Anzeige

Start von Spiegel Daily rückt näher: Verlag verpflichtet Harald Schmidt als Kolumnist

Harald Schmidt wird Autor bei Spiegel Daily
Harald Schmidt wird Autor bei Spiegel Daily

Einen genauen Starttermin für das vielfach angekündigte Spiegel-Projekt "Daily" gibt es zwar noch nicht – offenbar rückt der Launch aber immer näher. Nun gibt der Spiegel-Verlag einen ersten prominenten Autoren bekannt, der damit in gewisser Weise ein Comeback feiert: So wird künftig Harald Schmidt als Kolumnist bei Daily schreiben und Politik und Gesellschaft aus seiner Sicht kommentieren. Über das Engagement dürfen die Leser bereits jetzt urteilen.

Anzeige
Anzeige

Das Comeback bezieht sich auf seine schreibende Tätigkeit, der er regelmäßig zuletzt beim Focus Magazin nachgegangen war. Dort textete Schmidt von 1994 bis 2013  die Kolumne „Hier schreibt Harald Schmidt“. Die Verpflichtung des ehemaligen Late-Night-Talkers bei Spiegel Daily ist besonders aufgrund ihres Zeitpunktes beachtenswert.

Um Schmidt war es nach dem Aus seiner Show-Karriere – zuletzt bei Sky – eher ruhig geworden. Der 59-Jährige stand zuletzt einige Male für das ZDF „Traumschiff“ vor der Kamera und machte zuletzt von sich reden, weil er kurz vor Produktionsbeginn seine Teilnahme am „Tatort“ aus dem Schwarzwald abgesagt hatte. Die genauen Gründe dafür sind bislang nicht bekannt, zuletzt wurde über Unzufriedenheit mit der Gage berichtet.

Anzeige

Wann genau Schmidt für Daily in die Tasten hauen wird, ist noch unklar. Bis auf den grob genannten Zeitraum „Mitte des Jahres“ habe man nämlich auch intern kein genaues Launch-Datum für Daily ausgemacht, wie es aus dem Verlagshaus in Hamburg heißt. In der Bekanntmachung, die Spiegel Online am Donnerstag veröffentlicht hat, lässt Schmidt die Leser über seine Arbeit mitbestimmen. Dennoch gilt das Engagement nach MEEDIA-Infos als gesetzt.

Mit Spiegel Daily will das Nachrichtenmagazin ein digitales Produkt auf den Markt bringen, das die Lücke zwischen wöchentlicher Magazin- und minütlicher Online-Berichterstattung schließen soll. Das neue Produkt, das als bezahlpflichtige Web-App daherkommt, wird einmal täglich am Nachmittag aktualisiert und soll sich damit an eine Zielgruppe richten, die für den kontinuierlichen Nachrichtenfluss im Web keine Zeit oder Muße hat. Mit exklusiven Autoren wie Schmidt oder auch exklusiven Formaten soll das Angebot erweitert beziehungsweise abgerundet werden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige