Anzeige

#trending: Thomas Gottschalk ärgert ein Kind, Bernie Sanders gratuliert Frankreich und die re:publica startet in Berlin

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Thomas Gottschalk sorgte am Sonntagabend für einen Aufreger bei RB-Leipzig-Fans und möglicherweise Schmunzler bei Fans aller anderen Fußballmannschaften. Bernie Sanders erreichte auf Facebook unterdessen die meisten Interaktionen aller Posts zur Wahl - und bei der re:publica überzeugten mich ein Oberstaatsanwalt und eine Tiefseeforscherin.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Da ich in dieser Woche auf Reisen bin – u.a.  bei der re:publica in Berlin – erscheint #trending in einer etwas kürzeren Version als gewohnt. Ich bitte um Nachsicht.

Die Sat.1-Show „Little Big Stars“ wird Thomas Gottschalk schnell wieder vergessen wollen. Nicht nur, dass die Quoten miserabel waren, in der letzten Ausgabe sorgte er auch noch für einen Aufreger auf Kosten eines kleinen Jungen: Der achtjährige Jonas, der einen IQ von 145 hat, war zu Gast und glänzte mit Fußballfachwissen. Auf die Antwort des Jungen, er sei RB-Leipzig-Fan, witzelte Gottschalk laut Sport1 : „Oho, da kriegste ja fünf Punkte vom Intelligenzquotienten abgezogen“. Der kurze Sport1-Artikel sammelte mehr als 10.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein, war damit stärkster deutschsprachiger journalistischer Artikel des Tages in den beiden sozialen Netzwerken.

Noch erfolgreicher war das Satire-Blog Der Postillon, das mit der lustigen Headline „IS bekennt sich zu Bibis Song“ sogar mehr als 23.000 Reaktionen einsammelte. Über 5.300 davon waren Likes und Retweets bei Twitter – eine Zahl mit Seltenheit für deutsche Medien bei Twitter.

Zwei kleine Nachträge zu den beiden Wahlen vom Sonntag: Am späten Sonntagabend gratulierte noch Bernie Sanders Emmanuel Macron bzw. dem französischen Volk und sorgte damit für den erfolgreichsten Post zur Frankreich-Wahl überhaupt: „Congratulations to the people of France who today, by an overwhelming vote, rejected racism and xenophobia“ sammelte über 384.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare ein. In Schleswig-Holstein gewann Social-Media-mäßig Wolfgang Kubicki die Wahl: Sein Dankes-Post erreichte am Montag immerhin rund 1.900 Interaktionen.

Und dann noch ein paar kurze persönliche Eindrücke vom ersten Tag der re:publica: Meine beiden Favoriten unter den Vortragenden waren Oberstaatsanwalt Andreas May, der sehr anschaulich und unterhaltsam schilderte, wie Verbrechen im Darknet aufgeklärt werden können – und Tiefseeforscherin Antje Boetius, die Spannendes über die Meere erzählte. Ein willkommener Ausflug heraus aus den Geek-Themen einer Internet-Konferenz. Der erfolgreichste Tweet des ersten re:publica-Tages kam von Raul Krauthausen:

Anzeige

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „IS bekennt sich zu Bibis Song“ (23.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – „IS bekennt sich zu Bibis Song“ (5.300 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Süddeutsche Zeitung – „Traut mir“ [über Lars Windhorst]

Google-Suchbegriff: „Leo“ (50.000+ Suchen) [wegen eines Transfers eines brasilianischen Fußballers zum FC Aarau]

Wikipedia-Seite: Emmanuel Macron (78.500 Views)

Youtube-Video: Clash of Clans – „Clash of Clans: Captain’s Log Day 2 – New Friends!

Song (Spotify): Luis Fonsi – „Despacito – Remix“ (368.800 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Helene Fischer – „Helene Fischer“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Rogue One – A Star Wars Story“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Mario Kart 8 Deluxe“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Alexandra Reinwarth – „Was ich an dir liebe, Mama“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*