Anzeige

Sky Deutschland stellt den Sport neu auf und ernennt Burkhard Weber zum ersten Chefredakteur der Sendergeschichte

Sky ernennt Burkhard Weber zum Chefredakteur und macht ihn für die redaktionellen Themen „von linear bis digital“ im Sportbereich verantwortlich
Sky ernennt Burkhard Weber zum Chefredakteur und macht ihn für die redaktionellen Themen "von linear bis digital" im Sportbereich verantwortlich

Eine Zentralredaktion, Berichte aus einer Hand und ein neuer Chefredakteur: Sky Deutschland stellt den Sportbereich neu auf und ernennt Burkhard Weber zum ersten Chefredakteur in der Geschichte des Pay-TV-Senders. Der ehemalige RTL-Sportchef wird neben dem Live-Sport auch für den Free-TV-Sender Sky Sport News HD sowie für den Digital-Bereich redaktionell verantwortlich sein.

Anzeige
Anzeige

Zum 1. Juni will der Pay-TV-Sender unter dem Projektnamen „Ein Sky Sport“ den Sportbereich umkrempeln. Sky ernennt im Rahmen der Umstrukturierung erstmals einen Chefredakteur. Demnach soll Burkhard Weber, der einstige Sportchef von RTL, für die redaktionellen Themen „von linear bis digital“ verantwortlich sein, so Sky in einer Mitteilung. Darüber hinaus soll Weber aus bislang drei getrennten Redaktionen eine Zentralredaktion bilden. Damit fallen neben dem Live-Sport auch der Free-TV-Sender Sky Sport News HD sowie der Digitalbereich in seine redaktionelle Verantwortung.

Roman Steuer, der das „Ein Sky Sport“-Projekt bereits seit Herbst 2015 als Leiter des Gesamtbereichs Sport als Executive Vice President Sports vorantreibe, erklärt: „Ein Sky Sport ist der 360-Grad-Blick auf ein Thema. Storytelling aus einer Hand. Für die Zuschauer bedeutet das konkret, dass sie ein Thema von nur einem Experten bzw. Autor komplett aufbereitet bekommen. Egal, ob für die Live-Berichterstattung, für unseren Free-TV-Sender Sky Sport News HD oder Digital.“ Beispiel: So soll etwa der Kommentator einer Live-Bundesliga-Berichterstattung nach Spiel-Abpfiff gleichzeitig den Highlight-Clip produzieren – „denn näher und unmittelbarer am Spiel dran war kein anderer als der Kommentator selbst.“, heißt es.

Anzeige

Im Rahmen der Umstrukturierung hat Dominik Böhner die unter Burkhard Weber neu geschaffene Position des Director Digital Sports seit 1. Mai inne. Vom ersten Sendetag an lenkte Dominik Böhner als Redaktionsleiter Sky Sport News HD. Damit ist der 41-Jährige für das neue Sky Sportportal – Online, Mobile, Streaming – verantwortlich, das im Sommer gelauncht wird, sowie für den Bereich Sport Social Media. Esther Henze verantwortet den neuen Bereich Program & Business. Damit ist sie vor allem für die Programmplanung und -Entwicklung zuständig sowie für Konzeption und Vermarktung des neuen Sportportals. Zudem fungiert Esther Henze als zentrale Schnittstelle von Sky Sport für alle anderen Bereiche von Sky.

Außer Burkhard Weber und Esther Henze berichten künftig Alessandro Reitano, Vice President Sports Production und Gunnar Maevus, Vice President Sports Operations an Roman Steuer. Auch in der Produktion wird sich bei Sky bald etwas ändern: Im Sommer wird das neue Sky Sendezentrum „Sky Sport HQ“, die künftige Heimat aller Studio-Produktionen von Sky Sport, nach rund einem Jahr Bauzeit in Unterföhring in Betrieb genommen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige