TV-Briefing für Medienmacher: Talk-Show-Freitag mit Giovanni di Lorenzo, Judith Rakers und Dunja Hayali

TV-Tipps-Info-V5-HQ.jpg

Zeit für die nächste Preisverleihung: Das ZDF zeigt den Deutschen Filmpreis. Am gestrigen Donnerstag besuchte Giovanni di Lorenzo unter anderen mit Judith Rakers und Dunja Hayali den Nannen Preis. Jetzt trifft man sich bei „3 nach 9“ wieder.

Anzeige

+++ ZDF +++

heute-show, 22.20 Uhr: Es soll gar nicht wenig Zuschauer geben, die die Satire-Version des „heute journals“ für eine vertrauensvollere Quelle als die Nachrichtensendung selbst halten.
Der Deutsche Filmpreis 2017, 22.50 Uhr: Jasmin Tabatabai führt durch die 67. Lola-Verleihung in Berlin. Übrigens: Ryan Gosling ist nicht als Preisträger vorgesehen.

+++ 3Sat +++

Der Bus, der Mob und das Dorf, 20.15 Uhr: Die Dokumentation beschäftigt sich mit Clausnitz und fragt, wie das Dorf im Erzgebirge über Nacht zum Symbol für Fremdenhass werden konnte und wie die Menschen dort heute damit umgehen.
Die letzte Zigarette?, 21.00 Uhr: Das Wirtschaftsmagazin „Makro“ betrachtet den Rückgang der Raucher. Immer höhere Priese und ein verändertes Gesundheitsbewusstsein, setzen den Verkaufszahlen der Glimmstängel zu.

+++ Arte +++

Tarzan – Dem Affenmenschen auf der Spur!, 21.45 Uhr: Die Dokumentation zeigt, wie aus einer Figur aus US-Zeitungen ein weltberühmter fiktionaler Charakter werden konnte.

+++ WDR +++

Die A40 – Lebensader im Revier, 2015 Uhr: Sie ist eine der meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands und die wichtigste Ost-West-Verbindung in einem der größten Ballungsräume in Europa. Die Reportage portraitiert die Autobahn A40.
Kölner Treff, 22.00 Uhr: Moderatorin Bettina Böttinger begrüßt die Musiker Cassandra Steen und Moses Pelham, die Stern-Kolumnistin Laura Karasek und Thomas Anders.

+++ NDR +++

3 nach 9, 22.00 Uhr: Der Talkshow-Klassiker mit Giovanni di Lorenzo und Judith Rakers hat folgende Gäste: Dr. Michael Feld, Rita Süssmuth, Harald Lesch, Dunja Hayali, Heino Ferch, Darius Alamouti, Frank Otto und Nathalie Volk

+++ MDR +++

Riverboat, 22.00 Uhr: Kim Fisher und Susan Link unterhalten sich unter anderem mit Arthur Abraham, Sebastian Krumbiegel und Alexa Feser.

Prime Time-Tipp:

Im Nirgendwo, 20.15 Uhr (Arte): Journalisten-Filme sind ja immer so eine Sache. Dieser Schweizer Krimi über eine Reporterin, deren Recherchen zu einer Suche nach sich selbst wird, ist jedoch sehr sehenswert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige