Focus punktet mit „Endlich scharf sehen“-Titel, Spiegel und stern blass mit London und Depression

cover-check-spiegel-stern-focus-132017.jpg
Die Ausgaben 13/2017 von Spiegel, stern und Focus

Kleiner Erfolg für den Focus: Mit der Titelgeschichte "Die neue Augenmedizin: Endlich scharf sehen" sprang das Magazin laut IVW recht klar über sein Einzelhandels-Normalniveau. Spiegel und stern blieben mit 194.077 und 159.325 Einzelverkäufen hingegen unter ihrem Soll. Die Cover zu London und Depression waren also nicht sonderlich verkaufsfördernd.

Anzeige

Die 194.007 erreichten Einzelverkäufe sind für den Spiegel über 22.000 weniger als in der Vorwoche, als er mit der „Formel für ein gesundes Leben“ 216.880 Abnehmer in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. fand. Zudem sind die 194.007 für den Titel „London – Dramatische Zeiten in einer wundervollen Stadt“ der bisher drittschwächste Einzelverkaufs-Wert für das Magazin. Der 12-Monats-Durchschnitt liegt derzeit bei 214.000, der 3-Monats-Durchschnitt bei 209.700 – auch diese Zahlen wurden also klar unterboten. Insgesamt, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen wechselte Heft 13/2017 genau 755.278 mal den Besitzer, 62.392 mal davon als ePaper.

Der stern landete mit seiner Ausgabe 13/2017 bei 159.325 Einzelverkäufen. Auch das ist eine Zahl, die klar unter dem Normalniveau der jüngsten 12 Monate (180.000) und der der jüngsten drei Monate (171.800) liegt. Immerhin: Im Vergleich zu den beiden Vorwochen ging es mit der Titelgeschichte „Depression – Wie Familie und Freunde Hilfe finden“ minimal bergauf. Der Gesamtverkauf lag bei 584.140 Exemplaren, darunter 20.512 ePaper.

Als einziges der drei großen Wochenmagazine über seinem Normalniveau landete in der aktuellen Cover-Check-Woche der Focus: Dafür reichten 73.695 Einzelverkäufe aus. Erst zum zweiten Mal landete das Burda-Magazin im laufenden Jahr über der 70.000er-Marke, der 12-Monats-Durchschnitt liegt bei 64.900, der 3-Monats-Durchschnitt bei 64.800 Einzelverkäufen. Gelungen ist die positive Zahl mit einem Gesundheits-Thema: „Die neue Augenmedizin – Endlich scharf sehen“ titelte der Focus. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Er lag bei 466.645 Exemplaren, inklusive 32.815 ePaper.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige