Sky-Bundesliga-Quoten: starke Zahlen für Mönchengladbach-Dortmund und Schalke-Leipzig

Schalke-Leipzig.jpg
Bundesliga-Spiel Schalke 04 - RB Leipzig

Das Borussen-Duell Mönchengladbach vs. Dortmund und das Sonntagsspiel zwischen Schalke 04 und RB Leipzig waren bei Sky die beiden zuschauerstärksten Bundesliga-Partien des Wochenendes. Beide sammelten deutlich mehr als 700.000 Fans ein. Kaum Interesse bestand hingegen an Frankfurt-Augsburg und Hertha-Wolfsburg. In der Zuschauer-Tabelle machten Mönchengladbach und Leipzig einen Sprung.

Anzeige

Der 30. Spieltag der Saison begann am Freitag bereits mit einer tollen Zahl: Immerhin 540.000 sahen das 1:1 des 1. FC Köln gegen die TSG Hoffenheim – ein für den Freitagabend überdurchschnittlicher Wert. Am Samstagnachmittag lag Sky hingegen unter seinen zuletzt erzielten Zahlen: 1,12 Mio. Fans schalteten ab 15.30 Uhr die Übertragungen ein – so wenige wie zuletzt am 15. Spieltag.

610.000 der 1,12 Mio. Zuschauer entschieden sich für die Konferenz, die restlichen 510.000 sahen eins der fünf Einzelspiele. Hier dominierte das Match des FC Bayern gegen Mainz eindeutig: mit 320.000 Sehern. 70.000 schalteten Hamburg-Darmstadt ein, 60.000 Ingolstadt-Bremen und jeweils 30.000 Frankfurt-Augsburg und Hertha-Wolfsburg.

Am Samstagabend erreichte das Borussen-Duell zwischen Mönchengladbach und Dortmund dann mit 730.000 Zuschauern den zweitbesten Einzelspiel-Wert des Spieltags. Getoppt wurde er am Sonntag um 17.30 Uhr noch von Schalkes Unentschieden gegen Leipzig, das 780.000 bei Sky verfolgten. Zuvor sahen Freiburg und Leverkusen 490.000 zu. Die 780.000 Schalke-Leipzig-Zuschauer waren der beste Sonntags-Wert seit fünf Wochen.

In der von MEEDIA aus allen Sky-Quoten errechneten Bundesliga-Tabelle machten Mönchengladbach und Leipzig jeweils einen Sprung um zwei Plätze. Die Gladbacher verbesserten sich von 7 auf 5, RB Leipzig kletterte zurpck von Rang 10 auf 8. Ganz vorn bleiben der FC Bayern, Dortmund und Schalke, dieses Spitzentrio wird in dieser Reihenfolge auch nach dem letzten Spieltag oben stehen. Ganz hinten finden sich weiterhin Wolfsburg, Ingolstadt und Darmstadt.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2016/17
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,83
2 2 Borussia Dortmund 0,60
3 3 Schalke 04 0,54
4 4 1. FC Köln 0,43
5 7 Borussia Mönchengladbach 0,42
6 5 Hamburger SV 0,41
7 6 Hertha BSC 0,40
8 10 RB Leipzig 0,40
9 8 Werder Bremen 0,39
10 9 Eintracht Frankfurt 0,38
11 11 Bayer Leverkusen 0,33
12 12 Mainz 05 0,29
13 13 TSG Hoffenheim 0,27
14 15 SC Freiburg 0,25
15 14 FC Augsburg 0,24
16 16 VfL Wolfsburg 0,23
17 17 FC Ingolstadt 04 0,22
18 18 SV Darmstadt 98 0,18
Stand: 30. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 320.000 München-Mainz-Zuschauern 700.000, aus 30.000 Hertha-Wolfsburg-Sehern hingegen nur 70.000.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Werden bei den errechneten Quoten auch die Gruppen von Zuschauern in den Gaststätten mit eingerechnet ? Gaststätten in der Region eines Bundesligisten zeigen häufig das Spiel des „lokalen“ Vereins vor 30 bis hundert Gästen / Zuschauern, gleichgültig ob dieser Verein zu Hause oder auswärts spielt !!
    Gibt es Erkenntnisse darüber, wieviele Zuschauer bei privaten Abonnements gemeinsam das eingeschaltete Spiel sehen ?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige