„Marie Brand“ siegt mit bestem Marktanteil jemals, „beste Show der Welt“ rückt „DSDS“ auf die Pelle

Marie_Brand.jpg
Marie Brand (Mariele Millowitsch) und Jürgen Simmel (Hinnerk Schönemann) in "Marie Brand und der Liebesmord"

Neuer Rekord für die ZDF-Krimireihe "Marie Brand": Der neueste Fall "Marie Brand und der Liebesmord" gewann nicht nur mit 7,36 Mio. Zuschauern den Samstag im deutschen Fernsehen, er erreichte mit 23,8% auch den besten Marktanteil der "Marie Brand"-Geschichte. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann stattdessen "Deutschland sucht den Superstar", allerdings nur recht knapp vor ProSiebens "bester Show der Welt".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Marie Brand“ siegt mit Marktanteilsrekord

7,36 Mio. Leute sahen also „Marie Brand und der Liebesmord“ im ZDF, der Marktanteil lag bei grandiosen 23,8%. Der bisherige Marktanteilsrekord von 23,0%, den die Reihe erst im Januar aufgestellt hatte, wurde damit noch einmal verbessert. Den Zuschauerrekord – ebenfalls aus dem Januar – verfehlte der neue Fall hingegen knapp. Damals sahen 7,55 Mio. zu. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war „Marie Brand und der Liebesmord“ ein Erfolg: 1,28 Mio. entsprachen hier 13,1% – ein für ZDF-Verhältnisse starker Wert. Der Marktanteil ist auch hier ein neuer Rekord, die Zuschauerzahl ganz knapp keiner. 2012 sahen schonmal 1,29 Mio. zu.

2. Zweites „Paarduell XXL“ verliert rund eine Mio. Zuschauer, siegt aber gegen alle Privatsender

3,87 Mio. Menschen entschieden sich am Samstagabend gegen den ZDF-Krimi und für die ARD-Show „Paarduell XXL“. Der Marktanteil lag dort bei ordentlichen 13,4%. Im Vergleich zur ersten Ausgabe der Show, die im März 2016 zu sehen war, gingen damit aber rund 1 Mio. Zuschauer verloren. Damals sahen 4,86 Mio. (16,3%) zu. Dennoch landete Das Erste in der Prime Time noch vor allem Privatsendern: „Deutschland sucht den Superstar“ z.B. kam mit 3,05 Mio. Sehern auf 10,6%. Für die RTL-Show waren das immerhin die besten Zahlen seit fünf Wochen.

3. „DSDS“ steigert sich, siegt im jungen Publikum aber nur recht knapp gegen „Die beste Show der Welt“

Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es für „Deutschland sucht den Superstar“ ebenfalls die besten Zahlen seit Wochen: Mit 1,51 Mio. jungen Zuschauern und 15,5% gewann sie hier den Samstag. Der schärfste Prime-Time-Konkurrent hieß „Die beste Show der Welt“ von ProSieben. Die steigerte sich gegenüber der blassen Februar-Ausgabe (930.000 14- bis 49-Jährige / 10,8%) deutlich: auf 1,30 Mio. junge Zuschauer und starke 14,2%. An die Marktanteile der beiden Shows aus 2016 kam sie damit aber erneut nicht heran. Sat.1 erreichte mit „Spieglein Spieglein“ unterdessen 870.000 14- bis 49-Jährige und solide 8,8%, landete damit zwischen „Marie Brand“ (1,28 Mio.) und dem „Paarduell XXL“ (840.000).

4. „Prison Break“ verliert weiter, kabel eins besiegt Vox und RTL II

Bei RTL II entwickelt sich der Samstagabend derzeit mal wieder in eine ganz schlechte Richtung: Die neuen Folgen von „Prison Break“ interessieren immer weniger – diesmal nur noch 400.000 14- bis 49-Jährige (4,4%). Die Serie „The Last Ship“ floppte danach mit 250.000 14- bis 49-Jährigen und Marktanteilen von 2,4% und 2,5% noch dramatischer als zuletzt. Auch Vox konnte am Abend nicht überzeugen: mit 4,4% für „Asterix & Obelix – Im Auftrag ihrer Majestät“. Besser lief es für kabel eins, wo drei Folgen „Hawaii Five-O“ ab 20.15 Uhr mit 480.000 bis 590.000 jungen Zuschauern immerhin Marktanteile von 5,1% bis 6,0 einfuhren.

5. Sky lockt Millionenpublikum mit Bundesliga, der mdr mit Boxen

Bei den kleineren Sendern überzeugte am Samstag vor allem das mdr Fernsehen: Am späten Abend sahen dort 1,29 Mio. Boxfans den Kampf von Arthur Abraham, das entsprach zwischen 22.30 Uhr und 0.30 Uhr einem Marktanteil von 6,2%. Genau 1,00 Mio. Menschen erreichte vorher um 21.45 Uhr die „Ladies Night“ im WDR Fernsehen: 3,3%. Am Nachmittag gab es wie immer siebenstellige Zuschauerzahlen für die Bundesliga auf Sky: 1,12 Mio. Fans entsprachen ab 15.30 Uhr 7,6%. Das Borussen-Duell zwischen Mönchengladbach und Dortmund erzielte ab 18.30 Uhr tolle Quoten von 730.000 Sehern und 3,1%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige