ZDF mit „Friesland“ uneinholbar in Führung, „DSDS“ und „Die Dasslers“ verlieren Zuschauer

friesland01.jpg
Süher Özlügül (Sophie Dal) und Jens Jensen (Florian Lukas) in "Krabbenkrieg", Foto: ZDF/Martin Valentin Menke

Aus „Deutschland sucht den Superstar“ scheint endgültig die Luft raus zu sein: Im jungen Publikum folgte am Samstag ein erneuter Absturz. Das ZDF sicherte sich mit seinen Krimis den Tagessieg, „Die Dasslers“ im Ersten bleibt auch mit Teil 2 blass. Bei RTL II wird „Prison Break“ zum Flop.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Die Dasslers“ verliert trotz hervorragend eingeschalteter „Tagesschau“ mit Teil 2 Zuschauer

Das Interesse der Zuschauer für Teil 1 hielt sich an Karfreitag bereits in Grenzen, mit dem zweiten (und letzten) Teil verlor das Adidas-Puma-Drama „Die Dasslers – Pioniere, Brüder und Rivalen“ im Ersten am Samstag nun noch ein paar Zuschauer. Nach 3,52 Mio. zum Auftakt interessierten sich noch 3,23 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren für die Fortsetzung. Am Abend reichte es für 10,8% – was vor allem deshalb ärgerlich ist, weil die „Tagesschau“ zuvor mehr als doppelt so viele Zuschauer ins Erste gelotst hatte (6,74 Mio.), von denen die Mehrzahl im Anschluss aber gleich wieder verschwand. 5,52 Mio. hatten davor außerdem die Bundesliga-„Sportschau“ eingeschaltet (24,4%).

2. ZDF-Krimis siegen, WDR und MDR spielen dank Münster-„Tatort“ vorne mit

Beliebtes Reiseziel für viele „Tagesschau“-Zuseher: „Friesland“ im ZDF. Die Krimireihe dominierte den Abend klar, glatte 6,0 Mio. Zuschauer entschieden sich für die Episode „Krabbenkrieg“, und mit 4,27 Mio. blieb im Anschluss auch „Der Kriminalist“ noch erfolgreich. Die Marktanteile lagen bei 20,0% und 15,8%. Stärkster Konkurrent nach dem Ersten war am Abend RTL – gleich mehr dazu. Erst lohnt noch ein Blick ins WDR Fernsehen, das die Wiederholung eines Münster-„Tatort“ aus dem vergangenen Jahr im Programm hatte („Ein Fuß kommt selten allein“) und sich dank 1,57 Mio. Zuschauern im Gesamtpublikum (,5,3%) für die Herren Boerne und Thiel nur ganz knapp hinter „Titanic“ in Sat.1 (1,58 Mio.) positionierte – bzw. noch vor ProSieben.

3. „DSDS“ stürzte weiter ab, RTL am Nachmittag mit Formel 1 erfolgreich

Jede Woche geht’s ein bisschen weiter bergab: Bei „Deutschland sucht den Superstar“ scheint endgültig die Luft raus zu sein, nach dem (erneuten) Tiefstwert aus der Vorwoche mit 2,7 Mio. blieben an diesem Samstag noch ein paar Zuschauer mehr fern: insgesamt wollten 2,67 Mio. die neue Mottoshow sehen (9,9%). Noch viel bedenklicher ist der Abwärtstrend in der jungen Zielgruppe. Von 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen ging’s innerhalb einer Woche auf nur noch 1,17 Mio. bergab (und 13,2%). Da tröstet auch der Tagessieg nur wenig. „Willkommen bei Mario Barth“ holte im Schlepptau ab 23.30 Uhr nur noch 11,7%. Mit dem Formel-1-Qualifying für den Großen Preis von Bahrain war RTL derweil bereits am Nachmittag im Gesamtpublikum erfolgreich: 2,57 Mio. (11,9%) hatten ab 17 Uhr eingeschaltet.

4. Ozendampfer schlägt Raumschiff, „Prison Break“-Neuauflage bei RTL II wird zum Flop

Sat.1 und ProSieben lieferten sich derweil ein kleines Spielfilm-Duell mit „Titanic“ vs. „Star Trek – Into Darkness“, das in diesem Fall zu Ungunsten des neueren Films ausging. Das Sci-Fi-Abenteuer mit Benedict Cumberbatch in der Rolle des Bösewichts wollten lediglich 0,79 Mio. 14-bis 49-Jährige sehen – schlappe 8,6%. 11,0% waren für „Titanic“ drin (0,94 Mio.), was freilich auch keinen großen Jubel rechtfertigt. Mit „Madagascar 3“ kam Vox zumindest in die Nähe der beiden Konkurrenten: 690.000 junge Zuschauer entschieden sich für den Animationsfilm, der 7,4% erreichte. 160.000 junge Zuschauer weniger als zur Staffelpremiere in der Vorwoche: Das ist die Bilanz für „Prison Break“ bei RTL II, das mit 0,41 Mio. 14- bis 49-Jährigen diesmal bloß bei 4,6% Marktanteil landete. Für „The Last Ship“ ging’s danach sogar noch weiter bergab: auf 2,8% und 3,2%. Mitten in der Nacht hatte später sogar „The Walking Dead“ mehr Zuschauer. Mit 4,8%, 5,0% und 5,5% für „Hawaii Five-0“ bestritt derweil kabel eins den größten Teil seines Samstagabends.

5. MDR und NDR mit „Schlagercountdown“ und „Kaum zu glauben!“ erfolgreich

Im Gesamtpublikum punkteten außer dem WDR auch MDR und NDR, nämlich mit einer Wiederholung des „Schlagercountdown“ und einem Best-of der Kai-Pflaume-Show „Kaum zu glauben!“. 1,41 bzw. 1,38 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren stehen unterm Strich (bzw. 5,2% und 4,7%). 3sat zeigte indes „Die Walküre“ von den Salzburger Osterfestspielen, stieß aber selbst bei den älteren Zuschauern nur auf wenig Interesse: Gerade einmal 90.000 hatten insgesamt eingeschaltet (0,4%). 0,44 Mio. sahen „Eine Frage der Ehre“ in ZDFneo (1,5%).

Anzeige
Anzeige
Anzeige