Anzeige

Schwache „Schlümpfe“ chancenlos an den Kinokassen, „Die Schöne und das Biest“ und „Baby Boss“ bleiben vorn

Schlumpfe.jpg

Blasser Kinostart für "Die Schlümpfe". Das neue Abenteuer der blauen Männchen, "Das verlorene Dorf", kam an seinem ersten Wochenende in den deutschen Kinos nur auf 140.000 Besucher in rund 680 Locations. Vorn bleibt unterdessen "Die Schöne und das Biest" mit 215.000 Zuschauern. In den USA und in den Welt-Charts führt Animationsfilm "Boss Baby".

Anzeige

Mit den 215.000 weiteren Zuschauern liegt „Die Schöne und das Biest“ laut Inside Kino inzwischen bei 2,37 Mio. und auf Rang 9 der 12-Monats-Charts. Platz 2 geht erneut an „Boss Baby“: 180.000 bis 185.000 sahen den Animationsfilm von Donnerstag bis Sonntag. Damit blieb er relativ deutlich vor dem Neuling „Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf“, der mit 140.000 Besuchern in die deutschen Kinos startete. Zum Vergleich: „Die Schlümpfe“ lief im August 2011 noch mit 545.000 Zuschauern an, „Die Schlümpfe 2“ im August 2013 immerhin noch mit 317.000. Der neue Film erreichte nun nichtmal mehr die Hälfte davon. Das Gesamtergebnis von 2,7 Mio. und 2,5 Mio. der beiden ersten Filme dürfte für den neuen unerreichbar bleiben. Der zweitstärkste Neustart „Die Hütte“ erreichte in fast 200 Kinos nur 25.000 Zuschauer.

In den USA führt „Boss Baby“ weiter vor „Die Schöne und das Biest“: 26,3 Mio. und 25,0 Mio. US-Dollar sammelten die beiden Filme ein. „Die Schlümpfe“ folgen auch hier auf Rang 3, blieben mit 14,0 Mio. US-Dollar nicht ganz so deutlich hinter dem Vorgänger (17,5 Mio.). Die Komödie „Abgang mit Stil“ mit Michael Caine, Morgan Freeman und Alan Arkin startete dahinter mit 12,5 Mio. über den Erwartungen.

Auch weltweit liegt „Boss Baby“ vorn: mit 63,8 Mio. US-Dollar aus 47 Ländern. „Die Schöne und das Biest“ erreichte weitere 61,1 Mio. und befindet sich mit insgesamt 977,4 Mio. nun nur noch knapp vor der Milliarden-Hürde. Am kommenden Wochenende wird der Disney-Film diese Marke mit großer Wahrscheinlichkeit knacken. „Ghost in the Shell“ folgt mit 48,7 Mio., war außerhalb der USA mit 41,3 Mio. US-Dollar der stärkste Film des Wochenendes, war vor allem an China (2,4 Mio.) lag. „Die Schlümpfe“ spielten 36,0 Mio. US-Dollar in 59 Territorien ein.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige