Anzeige

Tagesspiegel ernennt Andreas Mühl zum Leiter der Corporate Publishing-Verlagsredaktion

Zum 1. April tritt Andreas Mühl (Foto) seinen Dienst beim Tagesspiegel an
Zum 1. April tritt Andreas Mühl (Foto) seinen Dienst beim Tagesspiegel an

Die Vermarktung des Tagesspiegel baut das Geschäftsfeld Corporate Publishing aus. Die neu geschaffene Stelle des Leiters der Verlagsredaktion wird zum 1. April der ehemalige stellvertretende Chefredakteur des General-Anzeigers in Bonn, Andreas Mühl, besetzen. Das hat der Tagesspiegel Verlag nun in einer Mitteilung bekannt gegeben.

Anzeige

Demnach soll er den Ausbau des Corporate Publishing-Geschäfts vorantreiben. „Konzeption und Umsetzung von individuellen Kommunikationslösungen für anspruchsvolle Kunden ist ein Wachstumsfeld in  Print und Digital – wir freuen uns sehr mit Andreas Mühl unser Know-how in den Bereichen Corporate Publishing und Auftrags-Content weiter auszubauen“, so Florian Kranefuß, Sprecher der Geschäftsführung Tagesspiegel, in einer Mitteilung.

Mühl war zuletzt stellvertretender Chefredakteur beim General-Anzeiger in Bonn, wo er seit November 2009 seit tätig gewesen ist. Der 56-Jährige war vor seiner Bonner Zeit in verschiedenen Führungspositionen bei der Schwäbischen Zeitung tätig. „Ich freue mich sehr auf den Tagesspiegel und bin überzeugt, dass qualitativ hochwertige Corporate Publishing Angebote eine zunehmend wichtige Rolle im Portfolio von Verlagen spielen“, so Mühl.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige