Anzeige

„Mario Barth deckt auf“ bricht ein, „Aktenzeichen XY“ triumphiert, „Tod einer Kadettin“ chancenlos

mario-barth-1.jpg
"Mario Barth deckt auf" - bei RTL

Nach dem starken Staffelstart vor einer Woche verlor "Mario Barth deckt auf" bei RTL deutlich an Zuspruch. Mit nur noch 1,32 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,0% verlor er sogar knapp gegen "Aktenzeichen XY" (1,33 Mio.). Das ZDF-Kriminalmagazin dominierte im Gesamtpublikum den Abend: Mit 5,60 Mio. Zuschauern und 17,8% gewann es hier mit den besten Zahlen seit November. Der ARD-Film "Tod einer Kadettin" landete hingegen im Sender-eigenen Mittelmaß.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Mario Barth deckt auf“ stürzt von 18% auf 13% – und verliert gegen „XY“

1,70 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen vor einer Woche den Staffel-Auftakt von „Mario Barth deckt auf“ bei RTL. Der Marktanteil lag bei fabelhaften 18,0%. Eine Woche später ist von dem Triumph nicht mehr viel übrig: Mit 1,32 Mio. jungen Zuschauern gab es nur noch 13,0%. „stern TV“ hielt sich im Anschluss hingegen recht stabil: bei 14,2% gegenüber 15,0% in der Vorwoche. Offenbar machte Mario Barth also der direkte 20.15-Uhr-„Konkurrent „Aktenzeichen XY“ das Leben schwer: Den sahen im ZDF mit 1,33 Mio. ein paar mehr, der Marktanteil lag wegen der kürzeren Sendezeit bei 12,7%.

2. „Aktenzeichen XY“ gewinnt im Gesamtpublikum mit besten Zahlen seit November, „Tod einer Kadettin“ chancenlos

Insgesamt sahen „XY“ am Mittwochabend 5,60 Mio. Leute, der Marktanteil lag bei 17,8%. Das sind für die Sendung die besten Zahlen seit Mitte November, als sogar 6,11 Mio. (19,5%) dabei waren. Der ARD-Film „Tod einer Kadettin“ über den Todesfall auf der Gorch Fock, landete mit 3,93 Mio. Sehern bei 12,5%. Kein miserables, aber auch kein sonderlich gutes Ergebnis für den Film. Die Begleit-Doku „Der Fall Gorch Fock“ sahen danach noch 3,80 Mio. – bessere 13,5%. Die „Maischberger“-„Publikumsdebatte“ zum Thema „Millionär oder Minijobber: Ist Deutschland ungerecht?“ kam ab 23.30 Uhr noch auf 1,21 Mio. Zuschauer und 11,9% – der zweitbeste „Maischberger“-Marktanteil des bisherigen Jahres. „Mario Barth deckt auf“ erreichte als stärkstes Prime-Time-Programm der Privaten 2,80 Mio. Menschen und 9,1%.

3. Sat.1 versagt mit „15 Dingen, die Sie über Schokolade wissen müssen“, „Grey’s Anatomy“ bei ProSieben stabil

Anzeige

Zu den Verlierern des Abends gehört eindeutig Sat.1: „15 Dinge, die Sie über Schokolade wissen müssen“ interessierte nur 500.000 14- bis 49-Jährige – ein miserabler Marktanteil von 5,1%. Sat.1 verlor damit auch noch gegen Vox, RTL II und kabel eins – dazu gleich mehr. Die Reportage „Kassensturz: Über Geld redet man doch!“ lief danach mit 8,1% klar besser. ProSieben erreichte mit „Grey’s Anatomy“ sehr stabile Zahlen: Vor einer Woche gab es für die beiden ersten Folgen der Staffel 10,3% und 11,0% im jungen Publikum, diesmal 11,3% und 10,1%. „Supergirl“ stürzte danach aber auf sehr unschöne 6,0%.

4. „Rizzoli & Isles“ überzeugt, „Ransom“ bricht ein, kabel eins punktet mit „Full Metal Jacket“

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich die Vox-Serie „Rizzoli & Isles“ an die Spitze: 760.000 14- bis 49-Jährige bescherten ihr 7,5%. Die neue Serie „Ransom“ büßte danach hingegen deutlich gegenüber der Vorwoche ein. Aus 7,3% und 6,7% für die Folgen 1 und 2 wurden in dieser Woche für die Folgen 3 und 4 nur noch 5,7% und 5,9%. RTL II erreichte mit zweimal „Teenie-Mütter“ und einmal „Diät-Tester“ unterdessen solide 5,5% bis 5,9%, kabel eins kam mit „Full Metal Jacket“ auf ordentliche 6,1%, mit „Schätze unterm Hammer“ und „Sicher ist sicher“ am Vorabend aber wieder nur auf desaströse 2,9% und 2,4%.

5. Bundesliga bei Sky mit deutlich weniger Zuschauern als am Dienstag, zdf_neo knackt mit „Ein starkes Team“ die 2-Mio.-Marke

Der zweite Teil des 27. Bundesliga-Spieltags lief bei Sky nicht so erfolgreich wie am Dienstag: 890.000 Fans sahen die Übertragungen der Mittwochs-Spiele ab 20 Uhr, am Dienstag waren es noch 1,62 Mio. Allzu überraschend ist das aber nicht: die populärsten Teams FC Bayern, Dortmund und Schalke spielten allesamt am Dienstag. Die 890.000 Zuschauer reichten dennoch für einen tollen Marktanteil von 2,9%. Extrem gut lief es am Abend erneut für die zdf_neo-Krimis: „Ein starkes Team“ sahen dort um 20.15 Uhr 2,10 Mio. Menschen – ein grandioser Marktanteil von 6,7%. „Wilsberg“ sahen danach noch 1,42 Mio. – 6,0%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*