Anzeige

„Kampf ums Traumhaus“: Sat.1 testet neues Konzept für Handwerker-Soap

Prüft die Möglichkeiten für ein neues Heimwerker-Format: Sat.1
Prüft die Möglichkeiten für ein neues Heimwerker-Format: Sat.1

"Wohnen nach Wunsch", "Zuhause im Glück", "Einsatz in vier Wänden", "Die Super-Heimwerker" – Wohn- und Heimwerker-Sendungen sind im deutschen Fernsehen beliebt. Demnächst könnte ein weiteres Format dieser Art über die Bildschirme flimmern. Sat.1 testet derzeit mit einem Marktforschungsinstitut in Hamburg das Konzept für ein neues Heimwerker-Format. Auch die Konkurrenz ist nicht untätig.

Anzeige

Viele Sender haben in den vergangenen Jahren eigene Wohn- und Heimwerker-Soaps gestartet. Der Markt ist gesättigt, das Format ohnehin in die Jahre gekommen – meint man. Sat.1 will es offenbar mit einem neuen Format versuchen und testet derzeit eine neue Idee.

Das Konzept ist simpel: vier Familien, die große Handwerker-Qualitäten besitzen, treten dabei an. Je Sendung renovieren drei der Familien jeweils das Haus eines anderen Teilnehmers. Zwar darf die Familie, die ihr Haus für den Umbau zur Verfügung stellt, Renovierungswünsche äußern. Daran müssen sich aber die anderen Heimwerker-Profis nicht halten. Gewonnen hat die Familie, deren eigenen vier Wände nach Meinung der Zuschauer am besten verschönert wurde. Sie erhält eine Siegerprämie von 50.000 Euro. Als einen möglichen Titel für das Format hat sich der Sender offenbar „Hausduell – Kampf um das Traumhaus“ ausgedacht.

Der TV-Kanal testet das Konzept derzeit bei einem Marktforschungsinstitut in Hamburg, das hierzu Passanten befragt. Der Münchener Sender hält sich bedeckt: „Sat.1 testet kontinuierlich neue Formatideen. Wenn sie konkret werden, geben wir das wie immer rechtzeitig bekannt“, erklärt eine Sender-Sprecherin auf Anfrage von MEEDIA. Aktuell ist die Mediengruppe ProSieben.Sat 1 mit eigenproduzierten Handwerker-Formaten auf dem Bildschirm nicht vertreten, so eine Sendersprecherin. Die Münchener hatten in der Vergangenheit diverse Heimwerker-Formate ausgestrahlt – darunter „S.O.S Do it Yourself „mit der Moderatorin Sonya Kraus.

Auch die Kölner RTL Mediengruppe ist offenbar nicht untätig. Sie liebäugelt nach MEEDIA-Informationen mit einem neuen Heimwerker-Format. „Wir entwickeln derzeit ein Format im Heimwerkerbereich – allerdings kein klassisches Do it yourself Magazin“, erklärt eine Sprecherin. Derzeit zeigen die Kölner auf RTL plus Wiederholungen von „Einsatz in vier Wänden“ mit Tine Wittler. In dieser Serie werden einzelne Zimmer oder ganze Häuser von Grund auf renoviert. Die Eigentümer dürfen hierbei Anregungen aussprechen, wie sie sich das Endergebnis vorstellen. Die Planung und der Umbau erfolgt von Experten.

Anzeige
Anzeige