Anzeige

11,19 Mio.: grandiose Quote für den Kölner „Tatort“ – RTL am Vorabend mit Fußball top, in der Prime Time Flop

tatort-2.jpg
Die Kölner "Tatort"-Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär)

Grandioser Abend für Das Erste: Das Kölner "Tatort"-Team hat 11,19 Mio. Leute angelockt und damit die beste Zuschauerzahl seit drei Jahren erreicht. Am Vorabend dominierte der RTL-Fußball das Geschehen - mit 9,20 Mio. Fans in der zweiten Halbzeit. Die Adidas-Puma-Film-Wiederholung floppte hingegen um 20.15 Uhr, während bei Sat.1 "The Voice Kids" besser, aber unspektakulär endete.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Kölner „Tatort“ holt beste Zuschauerzahl seit drei Jahren

Der strahlende Sonntags-Sieger hieß also mal wieder „Tatort“. Mit sagenhaften 11,19 Mio. Zuschauern (Marktanteil: 30,6%) gewann der Kölner Fall „Nachbarn“ den Tag klar vor dem Fußball und meilenweit vor der Prime-Time-Konkurrenz. Für die Kommissare Ballauf und Schenk war das die beste Zuschauerzahl seit fast genau drei Jahren. Damals sahen den „Fall Reinhardt“ sogar 11,36 Mio. Krimifreunde. Ermittler-Team-übergreifend erreichte zuletzt im November ein „Tatort“ eine noch bessere Zahl: Der Jubiläums-Fall „Taxi nach Leipzig“ kam auf 11,53 Mio. Seher.

2. RTL stark mit langweiligem Fußball und dem Formel-1-Auftakt, aber schwach in der Prime Time

Hinter dem „Tatort“ platzierte sich in den Tages-Charts der Fußball. Das nicht gerade spannende WM-Qualifikationsspiel des deutschen Teams in Aserbaidschan sahen bei RTL in Halbzeit 1 ab 18 Uhr 7,22 Mio. Fans (32,1%), im zweiten Durchgang 9,20 Mio. (31,0%). Das erste Formel-1-Rennen der neuen Saison sahen um 7.05 Uhr morgens 2,27 Mio. Leute (37,1%). In der Prime Time kam der Sender mit der Wiederholung von „Duell der Brüder – Die Geschichte von Adidas und Puma“ hingegen nur noch auf 1,85 Mio. Seher und miserable 5,5%. Besser lief es hier für das ZDF: „Katie Fforde: Herzenssache“ zogen 4,52 Mio. Leute (14,7%) dem „Tatort“ vor. Die Berichterstattung zur Saar-Wahl sahen im Ersten ab 17.40 Uhr 1,65 Mio. Leute (7,7%), im ZDF ab 17.45 Uhr 1,56 Mio. (7,0%).

3. „The Voice Kids“ endet unspektakulär, ProSieben punktet mit Filmen

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der „Tatort“ mit 3,28 Mio. und 25,6% klar den Sonntag. Das Fußballspiel sahen in dieser Alstersgruppe 2,07 Mio. (30,3%), bzw. 2,71 Mio. (29,5%). Um 20.15 Uhr setzte sich ProSieben an die Spitze des „Tatort“-Verfolgerfeldes: Immerhin 1,52 Mio. junge Menschen schalteten dort „Hangover 3“ ein – 12,2%. „Son of a Gun“ erreichte ab 22.10 Uhr mit 910.000 ähnliche 12,4%. Bei Sat.1 endete die „The Voice Kids“-Staffel mit 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 12,3%. Das sind zwar bessere Zahlen als in den vergangenen drei Wochen – und bessere als beim Finale 2016, das am Karfreitag versenkt wurde, aber die Finals 2013 bis 2016 liefen mit 13,1% bis 16,1% besser. Die Abwärts-Tendenz der Show hat sich jedenfalls auch 2017 fortgesetzt.

4. Zweites „Dschungel-Spezial“ des „perfekten Promi Dinners“ verliert Zuschauer

Unter dem starken „Tatort“ gelitten hat offenbar auch „Das perfekte Promi Dinner“ von Vox. Zwar landete es mit 870.000 14- bis 49-Jährigen und 7,5% über dem Sender-Normalniveau, doch vor einer Woche gab es für das erste „Dschungel-Spezial“ noch bessere 8,2%. Vox besiegte aber RTL II und kabel eins haushoch. Bei RTL blieb „American Pie – Jetzt wird geheiratet“ mit 400.000 jungen Zuschauern bei indiskutablen 3,2% hängen, kabel eins erreichte mit zweimal „The Mentalist“ auch nur 2,7% und 3,1%.

5. Super RTL und RTL Nitro mit guten Prime-Time-Quoten, 3sat und zdf_neo um 21.45 Uhr stark

Auf RTL-II- und kabel-eins-Niveau sprang in der Prime Time RTL Nitro: „CSI: Miami“, „CSI: NY“ und „CSI“ sahen dort ab 20.15 Uhr 340.000 bis 390.000 14- bis 49-Jährige, die Marktanteile lagen bei für den Sender guten 2,9% bis 3,4%. Auch Super RTL landete in der Prime Time über dem Soll: 310.000 und 320.000 junge Menschen sahen dort „Upps! Die Pannenshow“ – gute 2,5%. Im Gesamtpublikum punktete 3sat um 21.40 Uhr mit dem 60 Jahre alten Klassiker „Zeugin der Anklage“: 850.000 Seher entsprachen da 3,3%. Die Mio.-Marke übersprang parallel dazu zdf_neo mit „Das Mädchen aus dem Totenmoor“: 1,09 Mio. (4,1%) sahen ab 21.45 Uhr zu.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige