Anzeige

„Genial daneben“ und „Let’s Dance“ stärker als vor einer Woche, ARD punktet mit „Eltern allein zu Haus“

GeniaL_DANEBEN.jpg
"Genial daneben" mit Hugo Egon Balder, Hella von Sinnen und Wigald Boning (v.l.n.r.)

Freude bei RTL und Sat.1: Für die beiden Privatsender lief der Freitagabend klar besser als der vor einer Woche. Besonders deutlich nach oben ging es für "Genial daneben", das sich im jungen Publikum auf starke 13,1% steigerte. Auch Paul Panzer und die "Rabenmütter" steigerten sich. RTL sprang mit "Let's Dance" auf 17,1% und gewann den Tag. Im Gesamtpublikum siegte "Der Alte" vor dem ARD-Neustart "Eltern allein zu Haus".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Starker Abend für Sat.1 – alle Programme steigern sich

Die Sat.1-Verantwortlichen dürften am Samstagmorgen etwas gezittert haben: Schließlich war „Genial daneben“ vor einer Woche nach dem starken Comeback-Marktanteil von 13,4% auf 10,7% abgestürzt. Und auch davor und danach lief es nicht rund. Diesmal jedoch zeigten alle Freitagabend-Programme des Senders eine aufsteigende Tendenz. Am besten lief es dabei für „Genial daneben“, das sich mit 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 13,1% steigerte. „Paul Panzers Comedy Spieleabend“ erreichte mit 940.000 den bisherigen Bestwert 9,8%, die „Rabenmütter“ erzielten nach „Genial daneben“ tolle 11,7%, die „Knallerfrauen“ 10,7% und die alte „Pastewka“-Folge auch noch 10,3%.

2. „Let’s Dance siegt mit Marktanteils-Plus

Tagessieger war bei den 14- bis 49-Jährigen aber die RTL-Show „Let’s Dance“: Mit 1,48 Mio. und 17,1% setzte sie sich noch vor „Genial daneben“ und erzielte ebenfalls einen besseren Marktanteil als vor einer Woche, als es mit 16,0% einen Alltime-Minusrekord für  „Let’s Dance“-Staffel-Premieren gab. ProSieben hingegen landete mit „The Amazing Spider-Man“ hinter RTL und Sat.1: 930.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur blassen 9,7%.

3. Guter Start für „Eltern allein zu Haus“

Zufrieden sein kann auch Das Erste: Immerhin 4,58 Mio. Leute entschieden sich um 20.15 Uhr für den ersten „Eltern allein zu Haus“-Film – ein Marktanteil von 14,5%. Nur zweimal erreichte Das Erste im bisherigen Jahr noch mehr Zuschauer am Freitagabend: mit „Mainz bleibt Mainz“ und dem Auftakt der Bundesliga-Rückrunde. Für den Tagessieg reichte es dennoch nicht: Den holte sich „Der Alte“ vom ZDF mit 5,31 Mio. Sehern und 16,9%. Die „Letzte Spur Berlin“ landete in den Tages-Charts mit 4,55 Mio. und 14,5% aber hinter dem ARD-Film.

4. Miserable Zahlen für die kabel-eins-Serien und „Law & Order: SVU“, RTL II punktet mit „Stealth“

Bei den drei Sendern der zweiten Privat-TV-Liga landete in der Prime Time nur RTL II über seinem Soll. Immerhin 600.000 14- bis 49-Jährige sahen dort um 20.15 Uhr „Stealth – Unter dem Radar“ – ein guter Marktanteil von 6,1%. „Operation: Kingdom“ erreichte im Anschluss auch noch 6,1%. kabel eins landete mit seinen Serien „Detective Laura Diamond“ und „Castle“ zwischen 20.15 Uhr und Mitternacht hingegen bei desaströsen 2,8% bis 3,6%. Bei Vox erreichte „Law & Order: SVU“ um 20.15 Uhr und 21.10 Uhr auch weniger als 4%, um 22.05 Uhr ebenfalls schwache 4,9% und erst um 23 Uhr solide 6,8%.

5. zdf_neo erfolgreich mit „Inspector Banks“, Super RTL mit „Horton hört ein Hu!“

Obwohl im ZDF Krimis liefen, war Ableger zdf_neo ebenfalls erfolgreich mit einem Krimi: Den Auftakt neuer „Inspector Banks“-Folgen sahen dort um 20.15 Uhr 1,02 Mio. Leute – ein guter Marktanteil von 3,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen ist noch die Prime-Time-Performance von Super RTL erwähnenswert: Immerhin 270.000 sahen dort „Horton hört ein Hu!“ – gute 2,8%.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige