Anzeige

Grandiose Serien-Premiere: „Charité“ öffnet im Ersten für 8,32 Mio. Leute – „Jerks“ endet mit Minusrekord

charite.jpg
ARD-Serie "Charité" Alicia von Rittberg (l.) und Matthias Koeberlin

Ein Auftakt nach Maß für die aufwändige ARD-Serie "Charité": 8,32 Mio. Menschen sahen die beiden ersten Episoden, die Das Erste am Dienstagabend am Stück zeigte. Die Begleit-Doku erreichte im Anschluss noch 6,55 Mio., die Marktanteile lagen bei herausragenden 25,9% und 23,8%. Auch im jungen Publikum gewann "Charité" die Prime Time - vor sämtlichen Privatsendern.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Grandioser Auftakt für „Charité“ – bei Alt und Jung

Die neue Historien-Serie von Sönke Wortmann für die ARD hat also den Nerv vieler Zuschauer getroffen: 8,32 Mio. Seher und ein Marktanteil von 25,9% sind sicher genau die Zahlen, die sich die Verantwortlichen erhofft hatten. Zwar lief der „Charité“-Auftakt bei den Über-50-Jährigen am besten, doch auch das jüngere Publikum sah zu: 1,54 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen starken 14,4% und reichten für den Prime-Time-Sieg gegen „Bones“, „Simpsons“ & Co. Bei den für RTL und Sat.1 offiziell noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen dominierte „Charité“ mit 3,28 Mio. und 18,9% noch deutlicher. Die Begleit-Doku „Die Charité – Geschichten von Leben und Tod“ sahen ab 21.50 Uhr insgesamt noch 6,55 Mio. Leute – 23,8%. Ab dem kommenden Dienstag laufen dann jeweils um 20.15 Uhr vier Wochen lang die Folgen 3 bis 6 der Serie.

2. Kein anderer Sender erreicht in der Prime Time mehr als 3 Mio. Zuschauer

Der schärfste Prime-Time-Konkurrent war am Dienstag im Gesamtpublikum das ZDF. Von „scharf“ kann allerdings keine Rede sein, denn für den ersten Platz hinter „Charité“ reichten dem „ZDFzeit“-45-Minüter „No Name oder Marke?“ schon 2,84 Mio. Seher und 8,8%. Vor einer Woche sahen den ersten Teil von „No Name oder Marke?“ noch 3,97 Mio. (12,7%). „Bones“ kam als stärkstes Abend-Programm der Privaten diesmal um 20.15 Uhr auf 2,40 Mio. Seher, Sat.1-Film „Bodycheck – Mit Herz durch die Wand“ folgt mit 2,36 Mio. und allenfalls soliden 7,5%.

3. Blasse Zahlen für die drei großen Privatsender, „Jerks“ endet mit Tiefstwerten

Anzeige

Deutlich beeindruckt von „Charité“ zeigten sich am Dienstagabend auch die Filme und Serien der drei großen Privatsender. Richtig gut lief es dort in der jungen Zielgruppe nirgends. So kam „Bones“ bei RTL nur auf 12,1% und 10,9%, die Sat.1-Film-Premiere „Bodycheck – Mit Herz durch die Wand“ mit 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur auf 9,7%. Richtig mies sah es für ProSieben aus: „Die Simpsons“ erzielten um 20.15 Uhr mit einer neuen Folge schon nur 10,2%, danach ging es mit drei alten Folgen auf 7,8%, 6,2% und 6,3% herab. Der „Circus Halligalli“ blieb mit 670.000 jungen Zuschauern bei 9,1% hängen und „Jerks“ ging mit zweimal 6,8% zu Ende – Minusrekorde.

4. „Ewige Helden“ zeigen sich unbeeindruckt, „Rosins Restaurants“ ebenfalls mit tollen Quoten

Kaum negative Auswirkungen hat „Charité“ offenbar auf die Vox-Reihe „Ewige Helden“ gehabt. Mit 920.000 14- bis 49-Jährigen erzielte sie einen erneut tollen Marktanteil von 8,7%. Im Vergleich zur vorigen Woche sahen damit nur 10.000 weniger zu, der Marktanteil schrumpfte nur um 0,6 Zähler. Stark in neue Folgen gestartet ist parallel dazu „Rosins Restaurants“ bei kabel eins: 750.000 14- bis 49-Jährige entsprachen hier 7,3%. Das „K1 Magazin“ erreichte im Anschluss auch noch 7,2%. Chancenlos war hingegen RTL II: „All inclusive“ fiel mit 3,9% auf ein neues Tief, die „Pop Giganten“ landeten ab 22.15 Uhr bei soliden 5,4%.

5. zdf_neo punktet mit „Stralsund“, Super RTL mit „50 erste Dates“

Bei den kleineren Sendern haben es trotz der starken Konkurrenz zwei in der Prime Time wieder über die Mio.-Marke geschafft: Den Krimi „Stralsund“ sahen bei zdf_neo um 20.15 Uhr 1,29 Mio. Leute – starke 4,0%. Das WDR Fernsehen erreichte mit „Abenteuer Erde“ 1,08 Mio. Leute (3,3%). Das NDR Fernsehen verpasste die Million mit „Visite“ nur knapp: 940.000 Seher entsprachen hier 2,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen ist noch Super RTL erwähnenswert, das mit „50 erste Dates“ und 320.000 jungen Zuschauern 3,0% erreichte.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*