Anzeige

Nazi-Hack von Erdogan-Fans kapert Twitter-Konten weltweit – auch BVB, Klaas, Boris Becker und ProSieben betroffen

Erdogan-Fans haben weltweit Twitter-Accounts gehackt
Erdogan-Fans haben weltweit Twitter-Accounts gehackt

Am Mittwochmorgen wurden zahlreiche Twitter-Accounts deutschlandweit und international gehackt und dabei Nazi-Parolen und ein Video über den türkischen Staatspräsidenten Erdogan verbreitet. Betroffen waren in Deutschland zahlreiche Twitter-Konten von Prominenten wie Boris Becker oder Klass Heufer-Umlauf, der Fußballverein BVB Dortmund und auch Medien wie Die Welt und ProSieben. Einfallstor für den Hack war offenbar eine App.

Anzeige

Die verbreiteten Hacker-Tweets nutzen die Begriffe #Nazihollanda und #Nazialmanya, also „Nazi-Holland“ und „Nazi-Deutschland“ sowie auf türkisch die Botschaft: „Wir sehen uns am 16.April.“ Das ist das Datum, an dem in der Türkei das umstrittene Referendum stattfindet, das Staatspräsident Erdogan weitreichende Machtbefugnisse sichern soll.Verlinkt war außerdem ein Video, das Erdogan bei verschiedenen Auftritten, etwa beim World Economic Forum zeigt.

Der Hacker-Angriff wurde international ausgeführt, betroffen waren u.a. auch Twitter-Konten von Amnesty International, BBC Nordamerika und Unicef USA. Laut Futurezone.at gibt es Vermutungen, dass die App Twittercounter, die Twitter-Statistiken zur Verfügung stellt, als Einfallstor von den Hackern genutzt wurde. Solche Drittanbieter Apps besitzen oftmals nicht nur Lese- sondern auch Schreibrechte für Twitter-Accounts, d.h. sie sind mit den Twitter-Konten der jeweiligen Nutzer verbunden. Die Bild berichtet, dass laut türkischen Medien eine Hackergruppe namens „Cyber Warrior“ für den Angriff verantwortlich sein könnte.

Zahlreiche Betroffene haben den Hack bemerkt und den betreffenden Tweet mittlerweile gelöscht.

Anzeige
Anzeige