buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

GoslingGate bei Conan O’Brien: So witzig zieht das US-Fernsehen über die Goldene Kamera her

Ein Hund als Ryan Gosling: Auch Latenight-Host Conan O’Brien will einem Double auf den Leim gegangen sein
Ein Hund als Ryan Gosling: Auch Latenight-Host Conan O’Brien will einem Double auf den Leim gegangen sein

Das "GoslingGate" von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf ("Circus Halligalli") hat hohe Wellen geschlagen. Bis hin zu US-Latenight-Host Conan O’Brien, der den monumentalen Streich mit einem Fake-Ryan-Gosling bei der Goldenen Kamera (ZDF) gefeiert – und nun sogar selbst aufs Korn genommen hat.

Anzeige

Ein falscher Ryan Gosling hat bei der „Goldene Kamera“-Verleihung (ZDF) einen Preis für „La La Land“ entgegengenommen. „That’s amazing“, sagt Conan O’Brien in seiner Sendung „Conan“ (TBS). Erstaunlich, weil: unglaublich. „Ich glaube sogar ich sehe Ryan Gosling mehr ähnlich“, scherzt der US-Latenight-Host. Und zieht den monumentalen Gag anschließend durch den Kakao.

Denn nach der Show-Panne habe sich auch O’Brien gefragt, ob er nicht selbst einem Ryan-Gosling-Doppelgänger auf den Leim gegangen ist. „Wurde auch ich reingelegt?“, fragt er mit einem Augenzwinkern. Und geht der Sache auf den Grund: Ein Einspieler zeigt, wie oft es schon bei „Conan“ zu einem GoslingGate gekommen ist – sogar ein Hund habe stellvertretend für den Schauspieler die Werbetrommel zum Streifen „Gangster Squad“ gerührt. Natürlich samt Trailer.

Mit Hilfe einer Fake-Agentur und dem „frechsten Anforderungskatalog, den jemals ein Star in Deutschland an eine TV-Show gestellt hat“, haben Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf die „Goldene Kamera“ im ZDF reingelegt. Ein Streich im großen Stil, der auch international hohe Wellen geschlagen hat – von „Ga Ga Land“ (The Sun) bis „German Fiasco“ (Vanity Fair) ist die Rede.

Anzeige
Anzeige