Bauer verkauft Kinderzeitschriften Bummi, Bussi Bär und Lissy an Burda-Tochter Blue Ocean

pabel_moewig_bussi_lissy_bummi_blue_ocean_cover.jpg

Big-Deal bei den Kinderzeitschriften: Die Burda-Tochter Blue Ocean Entertainment übernimmt von der Bauer-Tochter Pabel-Moewig die Zeitschriften Bummi, Bussi Bär und Lissy. Mit dem Verkauf ziehen sich die Rastädter komplett aus dem Boom-Segment der Kindermagazine zurück. Pabel-Moewig will sich künftig auf die Weiterentwicklung der wöchentlichen Frauenzeitschriften und Spezial-Angebote wie Pflege & Familie oder auch Perry Rhodan konzentrieren.

Anzeige

„Wir heißen Bussi Bär, Bummi und Lissy herzlich in unserem Verlag willkommen! Alle drei Magazine sind spannende Ergänzungen unseres vielfältigen Portfolios und passen perfekt zu unserem Haus. Kaufmännische wie inhaltliche Investitionen in Traditionsmarken sind uns als Unternehmen seit jeher ein wichtiges Anliegen, das wir mit großem Erfolg verfolgen“, kommentiert Sigrun Kaiser, Vorstandsvorsitzende von Blue Ocean Entertainment. „Wir übernehmen drei gesunde Titel mit viel Potential und werden sie in eine noch erfolgreichere Zukunft führen.“

2014 übernahm Hubert Burda Media die 2004 gegründete Blue Ocean. Bislang verlegten die Stuttgarter 55 Kinderzeitschriften. Darunter Top-Seller wie Prinzessin Lillifee, LEGO Ninjago, Bibi Blocksberg oder auch Was Ist Was.

Anzeige
Anzeige
Anzeige