buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Mark Zuckerberg wird erneut Vater einer Tochter – und der Facebook-Chef feiert den Feminismus

Mark Zuckerberg verkündet bei Facebook erneut die Schwangerschaft seiner Frau
Mark Zuckerberg verkündet bei Facebook erneut die Schwangerschaft seiner Frau

Frohe Kunde in turbulenten Social Media-Zeiten: Mark Zuckerberg wird erneut Vater. Wie der Facebook-Chef in einem Post mitteilte, erwarten der 32-Jährige und seine Frau Priscilla eineinhalb Jahre nach der Geburt von Tochter Maxima ihr zweites Kind. Es wird erneut ein Mädchen, wie Zuckerberg in einem emotionalen Post verkündete: "Unsere erste Hoffnung war, dass unser Kind gesund ist. Meine zweite Hoffnung, dass es ein Mädchen werden würde". Dieser Wunsch ist nun in Erfüllung gegangen – und das Netz freut sich mit Zuckerberg.

Anzeige

Seit einiger Zeit lässt Mark Zuckerberg seine Facebook-Seite von einem zwölfköpfigen Social Media-Team betreuen, doch diesen Post hat er vermutlich selbst verfasst.

„Nach unseren Schwierigkeiten bei der Schwangerschaft von Maxima waren wir nicht sicher, ob wir noch ein weiteres Kind haben konnten. Als Priscilla und ich herausgefunden haben, dass sie erneut schwanger war, war unsere erste Hoffnung, dass das Kind gesund ist“, schrieb der 32-Jährige.

„Meine zweite Hoffnung war, dass es ein Mädchen werden würde. Ich kann mir kein größeres Geschenk vorstellen, als eine Schwester zu haben, und so freue ich mich so sehr, dass Maxima und unserer neues Kind einander haben“, schrieb Zuckerberg in seinem emotionalen Facebook-Post.

Gleichzeitig feierte Zuckerberg den Feminismus mit Erinnerungen an seine drei Schwestern („Sie sind nicht nur meine Schwestern, sondern auch meine besten Freunde“) und die zwei Schwestern seiner Frau.

„Wir sind alle bessere Menschen wegen der starken Frauen in unserem Leben – Schwestern, Mütter, Freunde. Wir können nicht lange darauf warten, unsere Kleine auf der Welt zu begrüßen und werden unser Bestes tun, um eine weitere starke Frau zu erziehen“, schrieb Zuckerberg in seinem Post, dem er Bilder seiner und Priscillas Schwestern beifügte.

Das Social Web reagierte auf Zuckerbergs bewegenden Post gerührt und freute sich mit dem Facebook-Chef:

Anzeige
Anzeige