Anzeige

Shortlists für den Nannen-Preis: Journalistin Lena Niethammer drei Mal dabei – hier sind alle Favoriten

henri_nannen_preis.jpg

Die Shortlists für den Nannen-Preis stehen fest. Große Überraschung: Die Journalistin Lena Niethammer ist gleich drei Mal unter den Auserwählten, zweimal in der Kategorie beste Reportage und einmal für investigative Leistung. Auch die Panama Papers der Süddeutschen Zeitung haben es unter die Favoriten geschafft. MEEDIA listet alle ausgewählten Stücke und Autoren.

Anzeige
Anzeige

Aus rund 1.000 eingesandten Arbeiten hat die Jury für die Kategorien Investigation, Reportage, Dokumentation und Web-Projekte insgesamt 30 Beiträge für die Shortlists ausgewählt. Sie stehen zur Endauswahl für die Hauptjury, die Anfang April drei Arbeiten pro Kategorie nominiert. Zudem haben es 28 Bildstrecken in die Endauswahl des renommierten Journalistenpreises geschafft.

Mit gleich drei Beiträgen führt die Autorin Lena Niethammer die Liste der Nominierungen an. Zweimal wurde die Journalistin für ihre Reportagen „Sieht mich jemand?“ im Tagesspiegel sowie „Täter und Opfer“ (Paywall) im SZ Magazin ausgewählt. Zudem favorisiert sie die Jury für ihren Beitrag „Schlechtes Versteck“ für den Preis im Bereich „Investigative Recherche“.

Insgesamt hat die Vorjury neun Artikel in der Kategorie „Reportage“ (Egon Erwin Kisch-Preis), neun in „Dokumentation“, sechs in „Investigative Leistung“ und sechs in der Kategorie „Web-Projekte“ ausgewählt. Zudem sind 18 Bildstrecken im Bereich „Reportage-Fotografie“ sowie 10 Bildstrecken für „Inszenierte Fotografie“ in den Shortlists zu finden.

Den Sieger der jeweiligen Kategorie bestimmen die Hauptjury und die Fotografie-Jury einen Tag vor der Preisverleihung. Diese findet am 27. April im Curio-Haus in Hamburg statt.

Die ausgewählten Beiträge

Reportage/ Egon Erwin Kisch-Preis

Investigative Leistung

  • Johannes Boie: Arzt ohne Grenzen, in Süddeutsche Zeitung Magazin
  • Lena Niethammer: Schlechtes Versteck, in Süddeutsche Zeitung Magazin
  • L. Himmelreich, H.-M. Tillack, U. Neumann: Rossmanns Tagelöhner, in stern
  • K. Özgenc, J. C. Wehmeyer, O. Wilke, B. Uhlenbroich: Skandalakte VW, in BILD am SONNTAG
  • M. Brächer, S. Iwersen, K. Leitel, Y. Osman, V. Votsmeier: Der Bank-Überfall, in Handelsblatt
  • B. Obermayer, F. Obermaier, F. Heckenberger, W. Jaschensky, K. Langhans, H. Leyendecker, H. Munzinger, K. Vahland, V. Wormer und Mitarbeiter: Panama Papers, Panama Painting, in Süddeutsche Zeitung

Dokumentation

  • Bastian Berbner: Wo ist MH 370?, in DIE ZEIT
  • Sönke Iwersen: Schutzengel – ganz unten, in Handelsblatt
  • Kerstin Kohlenberg: Die Ungeliebte, in DIE ZEIT
  • Till Krause, Hannes Grassegger: Im Netz des Bösen, in SZ Magazin
  • Nicola Meier: Wer rettet Klara?, in DIE ZEIT
  • Lisa Schnell, Christian Endt: 6:45 Uhr, Bad Aibling, in SZ
  • Roland Schulz: Ganz am Ende, in SZ Magazin
  • R. Buschmann, F. Ehlers, Ö. Gezer, M. Großekathöfer, G. Mingels, C. Relotius, T. Würger: Die Lebenden und die Toten, DER SPIEGEL
  • A. Borchers, J. König, A. Vornbäumen: 72 Stunden, in stern

Web-Projekte

  • Alexander Lahl, Max Mönch: Monopoly der Weltmeere, auf arte.tv
  • Lukas Ondreka: Meer der Verzweifelten, auf Süddeutsche.de
  • T. Backes, W. Jaschensky, K. Langhans, H. Munzinger, B. Witzenberger, V. Wormer, M. Kostrzynski, S. Goldhofer, B. Urban: Timeline der Panik, auf Süddeutsche.de
  • A. Arab, K. Belousova, L. Dombrowski, H. Donovan, J. Erbersdobler, J. Gerber, S. Gubernator, A. Khan, G.-F. Klebe, L. Königs, A. Leimbach, T. Osing, T. Perlick, M. Wessing, S. Winkler, L. N. Würzbach: sachor jetzt!, auf sachor.jetzt
  • S. Heidelberger, F. Manz, O. Leifels, H. Weber, A. Röpke: Kein Raum für Rechts, auf kein-raum-fuer-rechts.de
  • J. Leuschen, C. Rollinger, M. Rieck, H. Wirtz, F. Döring, T. Battermann, C. Biernath-Wüpping, V. Schumacher: Am offenen Herzen, auf NDR.de
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige