IVW-News-Top-50: upday und bento wachsen gegen den Trend, stern und tz verlieren massiv

IVW02.jpg

Der Februar hat der Online-News-Branche erwartungsgemäß klare Traffic-Verluste beschert - er ist ja auch drei Tage kürzer als der Januar. Gegen den Trend gewachsen sind dennoch zwei Top-20-Angebote: die Springer/Samsung-App upday und der Spiegel-Online-Ableger bento. Die größten prozentualen Verluste verzeichnen hingegen stern.de und die tz aus München.

Anzeige

Zunächst eine wichtige Anmerkung: Ab sofort nutzen wir für unsere monatlichen IVW-Analysen nicht mehr die Gesamt-Visits, sondern die Inlands-Visits. Vorteil: Der Blick auf den deutschen Onlinemarkt wird viel klarer, Anbieter wie upday, twitch und andere, die den Großteil ihres Traffics im Ausland erzielen, werden in den Tabellen nicht mehr ungerecht groß dargestellt.

Fünf der sechs größten Online-Newsmarken verloren im Februar mehr als 10% ihrer Januar-Visits. Marktführer Bild büßte 12,2% ein, n-tv.de sogar 14,9%. Nur Focus Online blieb mit 8,8% knapp unter der 10%-Marke. Auf Platz 8 folgt der erste von zwei Gewinnern: upday. 42,2 Mio. Visits erzielte die App aus den Häusern Springer und Samsung in Deutschland, platziert sich damit mitten zwischen etablierten Marken wie der Süddeutschen und der FAZ.

Der zweite Gewinner innerhalb der Top 25, Spiegel Onlines junges Angebot bento, wuchs um 6% auf 9,3 Mio. Inlands-Visits.  Unterdurchschnittlich stark geschrumpft sind u.a. die Visits der Funke Medien NRW (WAZ, DerWesten, etc.), des Business Insiders, des Handelsblatts und der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten. Alle legten daher bei den von MEEDIA für alle Nachrichtenmedien errechneten Marktanteilen zu.

Die größten Verluste, die auch nicht nur mit dem kürzeren Monat zu erklären sind, verzeichnen die Hamburger Morgenpost, stern.de und die tz. stern.de und die tz gehörten im Januar noch zu den größten Gewinnern, nun gingen die starken Zuwächse wieder verloren.

IVW Februar 2017: Top 50 Nachrichtenangebote
Visits (Inland) Marktanteile
Februar 2017 vs. Januar Februar 2017 vs. Januar
1 Bild.de 292.682.026 -12,2 19,98 -0,29
2 Spiegel Online 180.966.801 -10,2 12,35 0,10
3 Focus Online 143.302.094 -8,8 9,78 0,23
4 n-tv.de 102.533.228 -14,9 7,00 -0,33
5 Welt 95.503.742 -10,6 6,52 0,02
6 Zeit Online 51.685.754 -10,7 3,53 0,01
7 Süddeutsche.de 44.443.175 -8,5 3,03 0,08
8 upday 42.220.997 3,5 2,88 0,40
9 FAZ.net 41.775.267 -11,3 2,85 -0,01
10 stern.de 37.508.620 -21,4 2,56 -0,34
11 Funke Medien NRW 19.994.295 -4,0 1,36 0,10
12 RP Online 19.254.573 -11,9 1,31 -0,01
13 Express Online 19.217.510 -15,5 1,31 -0,07
14 Huffington Post 19.217.153 -8,4 1,31 0,04
15 Handelsblatt.com 15.203.958 -5,0 1,04 0,06
16 Tagesspiegel.de 11.224.850 -10,2 0,77 0,01
17 Hamburger Morgenpost Online 10.240.111 -19,7 0,70 -0,08
18 tz 10.155.557 -30,5 0,69 -0,20
19 bento 9.314.888 6,0 0,64 0,10
20 Stuttgarter Zeitung online & Stuttgarter Nachrichten online 8.724.829 -5,0 0,60 0,04
21 Merkur.de 8.561.677 -8,1 0,58 0,02
22 Business Insider Deutschland 8.236.734 -4,4 0,56 0,04
23 Tag24 8.115.653 -13,1 0,55 -0,01
24 Kölner Stadt-Anzeiger Online 7.626.845 -5,5 0,52 0,03
25 Hamburger Abendblatt Online 7.505.237 -14,3 0,51 -0,02
Rohdaten-Quelle: IVW / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Auf den Rängen 26 bis 50 folgen vier weitere Gewinner: die Berliner Zeitung steigerte sich gegenüber dem Januar ebenso wie die Ruhr Nachrichten, suedkurier.de und die Zeitungsgruppe Münster/Westfälische Nachrichten. Die deutlichste Verluste erdulden hier shz.de, die Berliner Morgenpost und News.de.

IVW Februar 2017: Top 50 Nachrichtenangebote
Visits (Inland) Marktanteile
Februar 2017 vs.
Januar
Februar 2017 vs. Januar
26 OVB24 6.596.271 -9,4 0,45 0,01
27 Berliner Morgenpost 6.507.556 -19,3 0,44 -0,05
28 HNA online 6.425.071 -10,4 0,44 0,00
29 Mitteldeutsche Zeitung 6.398.513 -4,6 0,44 0,03
30 Augsburger Allgemeine Online 6.120.477 -3,2 0,42 0,03
31 manager magazin online 6.080.679 -5,6 0,42 0,02
32 Nordbayern.de 5.822.501 -7,0 0,40 0,02
33 Badische Zeitung Online 5.659.916 -8,9 0,39 0,01
34 Passauer Neue Presse 5.276.724 -16,0 0,36 -0,02
35 Mediengruppe Thüringen Online (TA, OTZ, TLZ) 4.961.994 -10,8 0,34 0,00
36 BZ-Berlin 4.959.775 -12,0 0,34 0,00
37 LVZ-Online 4.798.272 -9,3 0,33 0,01
38 WirtschaftsWoche 4.195.707 -5,4 0,29 0,02
39 Berliner Zeitung Online 4.112.240 2,9 0,28 0,04
40 Hannoversche Allgemeine Zeitung 4.061.154 -15,1 0,28 -0,01
41 taz.de 3.890.945 -11,6 0,27 0,00
42 shz.de 3.872.388 -21,2 0,26 -0,03
43 Medienhaus Lensing / Ruhr Nachrichten 3.864.877 0,7 0,26 0,03
44 inFranken.de – Portal von Fränkischer Tag, Bayerischer Rundschau, Coburger Tageblatt, Saale-Zeitung, DIE KITZINGER 3.834.868 -1,7 0,26 0,02
45 News.de 3.832.208 -16,1 0,26 -0,02
46 WA-Online 3.780.193 -3,6 0,26 0,02
47 NW.de (Neue Westfälische) 3.747.906 -6,2 0,26 0,01
48 SZ-Online 3.643.456 -10,6 0,25 0,00
49 suedkurier.de 3.391.460 0,6 0,23 0,03
50 Zeitungsgruppe Münster/Westfälische Nachrichten 3.244.105 0,3 0,22 0,02
Rohdaten-Quelle: IVW / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Bei den reinen Online-Zahlen ohne mobile Websites und Apps steigerte sich Focus Online – um immerhin 1,2%. Relativ glimpflich davon gekommen sind hier auch das Handelsblatt, die Funke Medien NRW und der Business Insider Deutschland, stern.de verlor hingegen massive 40,9%, die tz 29,5%.

IVW Februar 2017: Top 20 Nachrichtenangebote (nur Online)
Visits Inland Februar vs. Januar
1 Bild.de 130.502.959 -19.113.747 -12,8%
2 Spiegel Online 73.697.073 -8.815.267 -10,7%
3 Focus Online 56.804.035 692.020 1,2%
4 Welt 40.257.753 -5.914.704 -12,8%
5 n-tv.de 29.553.692 -4.791.726 -14,0%
6 Zeit Online 25.275.522 -2.903.998 -10,3%
7 Süddeutsche.de 22.374.945 -2.128.715 -8,7%
8 FAZ.NET 21.915.954 -2.766.673 -11,2%
9 stern.de 13.810.437 -9.560.745 -40,9%
10 Handelsblatt.com 10.758.784 -433.987 -3,9%
11 RP Online 10.708.834 -1.149.500 -9,7%
12 Huffington Post 8.918.551 -731.516 -7,6%
13 Funke Medien NRW 8.649.074 -346.398 -3,9%
14 Business Insider Deutschland 8.236.734 -375.355 -4,4%
15 Tag24 8.115.653 -1.223.364 -13,1%
16 Express Online 7.863.523 -1.566.414 -16,6%
17 Tagesspiegel.de 7.412.720 -884.473 -10,7%
18 Hamburger Morgenpost Online 5.903.339 -1.551.962 -20,8%
19 tz 5.631.219 -2.356.523 -29,5%
20 Merkur.de 5.009.016 -533.916 -9,6%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

In der mobilen Kategorie belegt upday abzüglich der Visits aus dem Ausland nun Platz 6. Der andere mobile Gewinner bento steigerte sich um 7,6% auf Rang 15. Die deutlichsten Verluste gab es hier wiederum für die tz, das Minus von stern.de beträgt hingegen nur 2,6%. Offenbar wurde hier wieder an der Weiche gedreht, die entscheidet, ob ein Smartphone-Nutzer die herkömmliche oder die mobile Website zu sehen kriegt.

IVW Februar 2017: Top 20 Nachrichtenangebote (nur Mobile)
Visits Inland Februar vs. Januar
1 Bild.de 162.179.067 -21.470.165 -11,7%
2 Spiegel Online 107.269.728 -11.728.320 -9,9%
3 Focus Online 86.493.970 -14.448.378 -14,3%
4 n-tv.de 72.979.536 -13.217.826 -15,3%
5 Welt 55.245.989 -5.378.478 -8,9%
6 upday 42.220.997 1.446.882 3,5%
7 Zeit Online 26.410.232 -3.316.714 -11,2%
8 stern.de 23.698.183 -642.064 -2,6%
9 Süddeutsche.de 22.068.230 -1.993.612 -8,3%
10 FAZ.net 19.859.313 -2.559.942 -11,4%
11 Express Online 11.353.987 -1.952.962 -14,7%
12 Funke Medien NRW 11.345.221 -484.241 -4,1%
13 Huffington Post 10.298.602 -1.020.144 -9,0%
14 RP Online 8.545.739 -1.442.440 -14,4%
15 bento 5.331.923 376.980 7,6%
16 Stuttgarter Zeitung online & Stuttgarter Nachrichten online 4.945.031 -153.940 -3,0%
17 tz 4.524.338 -2.103.557 -31,7%
18 Handelsblatt.com 4.445.174 -361.045 -7,5%
19 Hamburger Morgenpost Online 4.336.772 -967.633 -18,2%
20 Kölner Stadt-Anzeiger Online 3.939.302 -138.240 -3,4%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA
Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die teilweise deutlichen Abstürze Februar vs. Januar sind bei den einschlägigen suma-optimierten Onlineportalen leicht erklärbar – am 28.01. endete das Dschungelcamp 😉

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige