Anzeige

„Kitchen Impossible“ besiegt mit Rekord-Marktanteil RTL, Sat.1 und ProSieben, Schweiz-„Tatort“ klare Nr.1

Kitchen-Impossible.jpg
Tim Mälzer und Christian Lohse in "Kitchen Impossible"

Grandiose Zahlen für die Vox-Reihe "Kitchen Impossible". 2,23 Mio. sahen das Duell zwischen Tim Mälzer und Christian Lohse. Bei den 14- bis 49-Jährigen besiegte die Sendung mit 1,48 Mio. und dem Rekord-Marktanteil von 13,5% sogar "The Voice Kids" und die Filme von RTL und ProSieben. Tagessieger bei Alt und Jung war aber der Schweizer "Tatort: Kriegssplitter".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Kitchen Impossible“ holt neue Rekorde und besiegt im jungen Publikum alle Prime-Time-Programme außer dem „Tatort“

Die Vox-Reihe „Kirchen Impossible“ hat sich am Sonntag erneut als großer Hit für seinen Sender erwiesen. Mit 2,23 Mio. Leuten sahen so viele zu wie nur einmal zuvor, der Gesamtpublikums-Marktanteil von 7,3% ist ein neuer Rekord. Noch besser lief es bei den 14- bis 49-Jährigen: Mit 1,48 Mio. jungen Zuschauern gab es hier einen Marktanteil von 13,5%, die bisherige Bestleistung von 12,6% wurde noch einmal klar verbessert. Zudem musste sich Vox in der Prime Time der 14- bis 49-Jährigen nur dem Ersten geschlagen geben, der Tages-Marktanteil von 9,3% hievte Vox auf Platz hinter RTL (10,5%).

2. Schweizer „Tatort“ klar besser als „Babbeldasch“ vor einer Woche

An die starken Zahlen vieler deutscher „Tatorte“ kam der Schweizer Ermittler Flückiger bisher nur selten heran. Am Sonntag sahen seinen neuesten Fall „Kriegssplitter“ immerhin 7,43 Mio. Leute, der Marktanteil lag bei 20,0%. Zum Vergleich: Den Improvisations-„Tatort: Babbeldasch“ mit Kommissarin Odenthal sahen vor einer Woche nur 6,34 Mio. Leute (17,4%). Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“, die am Sonntag 6,80 Mio. einschalteten, folgt in den Tages-Charts ein ZDF-Trio aus „Faszination Erde“ (4,82 Mio. / 14,6%), „Anne und der König von Dresden“ (4,58 Mio. / 12,3%) und dem „heute-journal“ (4,58 Mio. / 13,9%).

3. „The Voice Kids“ verliert Zuschauer, besiegt aber die Filme von RTL und ProSieben

Anzeige

Hinter dem „Tatort“ (2,30 Mio.) und „Kitchen Impossible“ (1,48 Mio.) landete in der Prime Time der 14- bis 49-Jährigen die Sat.1-Show „The Voice Kids“. 1,45 Mio. sahen diesmal zu, der Marktanteil lag bei 11,9%. Das sind schwächere Zahlen als in den Vorwochen, am vergangenen Sonntag sahen z.B. 1,64 Mio. (14,1%) zu. Die 1,45 Mio. reichten aber für einen Sieg gegen die Filme von RTL und ProSieben: „The Last Stand“ schalteten bei RTL 1,33 Mio. (10,4%) ein, ProSiebens „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“ 1,23 Mio. (10,1%).

4. Ordentliche Zahlen für „Die Welle“ bei RTL II, kabel eins versagt zwischen 18.20 Uhr und Mitternacht komplett

Während Vox in der Prime Time überragende Zahlen einfuhr, lief es für die beiden Haupt-Konkurrenten RTL II und kabel eins etwas bescheidener. Immerhin: RTL II erreichte mit „Die Welle“ um 20.15 Uhr 730.000 14- bis 49-Jährige und einen Marktanteil von 5,8%, mit „Systemfehler“ danach 390.000 und 5,9%. Deutlich unter dem Soll landete kabel eins – und das stundenlang zwischen 18.20 Uhr und Mitternacht. Alle Programme blieben in dieser Zeit im jungen Publikum zwischen 2,5% und 3,4% hängen – desaströse Zahlen für den Sender.

5. arte punktet mit dem 61 Jahre alten Klassiker „Die zehn Gebote“

Zu den Gewinnern des Sonntagabends gehört arte: 1,05 Mio. sahen dort ab 20.15 Uhr den dreieinhalb Stunden langen und 61 Jahre alten Klassiker „Die zehn Gebote“ mit Charlton Heston. Der Marktanteil lag bei grandiosen 3,6% und damit meilenweit über dem Sender-Normalniveau von 1,0%. 1,13 Mio. (3,0%) sahen um 20.15 Uhr „Unter anderen Umständen“ bei zdf_neo, 1,21 Mio. (3,3%) die „Landpartie“ im NDR Fernsehen. „Schulz & Böhmermann“ wollten um 23.15 Uhr bei zdf_neo hingegen nur 160.000 Leute sehen, der Marktanteil von 1,1% lag klar unter dem Sender-Normnalniveau.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*