„Goldene Kamera“ mit so wenigen Zuschauern wie nie zuvor, ARD triumphiert auf Platz 1 bis 5

Goldene_Kamera_Gätjen.jpg
Steven Gätjen moderierte die "Goldene Kamera" im ZDF

Erneuter Tiefpunkt für eine Preisverleihung im deutschen Fernsehen. Nur 3,09 Mio. sahen am Samstagabend die "Goldene Kamera" im ZDF - so wenige wie nie zuvor. Der Marktanteil lag nur bei enttäuschenden 10,4%. Die ersten fünf Plätze der Tages-Charts gingen stattdessen allesamt an Das Erste: Die "Tagesschau" gewann vor der Bundesliga-"Sportschau" und der Prime-Time-Version von "Gefragt - Gejagt".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Goldene Kamera so schwach wie nie zuvor

Seit 1987 läuft die Gala der „Goldenen Kamera“ im Fernsehen. In den ersten Jahren noch abwechselnd im Ersten und im ZDF, seit 1994 nur noch im ZDF. Der Zuschauer-Minusrekord stammte bisher mit 3,47 Mio. aus dem Jahr 2014, die beste Zuschauerzahl gab es 1990 als „25 Jahre Goldene Kamera“ gefeiert wurden“ und sage und schreibe 12,46 Mio. im ZDF dabei waren. Davon war nun also nichtmal mehr ein Viertel übrig: 3,09 Mio. Zuschauer entsprachen unbefriedigenden 10,4% und dem siebten Platz der Samstags-Charts. Interessant: Im jungen Publikum gab es keinen Minusrekord, sondern mit 750.000 14- bis 49-Jährigen und ordentlichen 7,9% sogar ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr.

2. Das Erste triumphiert mit Wintersport, Bundesliga, Nachrichten und Samstagabend-Show

Mit einem Tagesmarktanteil von 17,0% war Das Erste am Samstag der dominierende TV-Sender. Zum Vergleich: RTL erreichte auf Platz 2 nur 9,1%. Den gesamten Tag lang erzielte die ARD Top-Quoten. Das begann schon tagsüber mit dem Wintersport. Die beiden Biathlon-Weltcups erreichten um 10.40 Uhr und 12.30 Uhr mit 2,90 Mio. und 2,96 Mio. Fans gigantische 32,9% und 29,1%, das Team-Skispringen der Herren bei der Nordischen Ski-WM ab 16.15 Uhr in Durchgang 1 mit 2,60 Mio. 17,9% und in Durchgang 2 mit 3,66 Mio. sogar 20,9%. Die Bundesliga-„Sportschau“ sahen ab 18.30 Uhr 6,24 Mio. (25,6%), die 20-Uhr-„Tagesschau“ 7,62 Mio. (26,7%) und „Gefragt – Gejagt“ ab 20.15 Uhr schließlich 5,08 Mio. (18,1%).

3. „DSDS“ holt beste Marktanteile seit vier Wochen und gewinnt souverän im jungen Publikum

Die Nummer 1 der 14- bis 49-Jährigen hieß am Samstag „Deutschland sucht den Superstar“. 1,88 Mio. junge Menschen sahen ab 20.15 Uhr zu, die 20,6% sind der beste Marktanteil für die RTL-Show seit vier Wochen. Im Anschluss erreichte „Take Me Out“ ab 23.15 Uhr mit 1,40 Mio. sogar 21,5%. Mit einem Tages-Marktanteil von 12,8% gewann RTL bei den 14- bis 49-Jährigen vor dem Ersten (9,1%). Dort holte die „Tagesschau“ mit 1,52 Mio. 19,1%, die Bundesliga-„Sportschau“ mit 1,32 Mio. 19,2% und „Gefragt – Gejagt“ mit 1,00 Mio. immerhin noch tolle 11,0%. Sat.1 und ProSieben versagten am Abend hingegen ziemlich. Bei Sat.1 erreichte „The Lego Movie“ mit 740.000 14- bis 49-Jährigen 7,8%, bei ProSieben kam die Free-TV-Premiere von „Winter’s Tale“ auf ganze 620.000 und 6,5%. Beide Sender blieben damit in der Prime Time sogar noch hinter der „Goldenen Kamera“ (siehe oben).

4. kabel eins überzeugt mit „Hawaii Five-O“ und gewinnt klar gegen Vox und RTL II

Vor den ProSieben-Film schob sich in den Tages-Charts sogar noch eine Folge der kabel-eins-Serie „Hawaii Five-O“: 650.000 14- bis 49-Jährige sahen sie um 21.10 Uhr – tolle 6,6%. Um 20.15 Uhr gab es mit 520.000 ordentliche 5,7%, um 22.10 Uhr mit 570.000 noch einmal 6,6%. Die drei „Hawaii Five-O“-Episoden ließen damit auch Vox und RTL II keine Chance. So blieb „Looper“ bei Vox mit 460.000 14- bis 49-Jährigen bei schwachen 4,9% hängen, „Game of Thrones“ kam bei RTL II mit 360.000 und 470.000 nicht über 3,9% und 4,9% hinaus.

5. Die Bundesliga-Übertragung von Sky springt im jungen Publikum auf Platz 7 der Tages-Charts

Abseits der großen acht Sender lief es wie samstags üblich für die Bundesliga bei Sky grandios. 1,40 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr insgesamt zu – ein Marktanteil von 9,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 770.000 Fußballfreunde sogar einem Marktanteil von 17,7%. Kein anderes Programm, auch nicht im Free-TV, lockte am Samstag vor 18.30 Uhr so viele junge Menschen zum Fernsehen. In der Prime Time überzeugte Super RTL mit „Jagdfieber 2“ und 430.000 14- bis 49-Jährigen, bzw. 4,6%, im Gesamtpublikum setzte sich das WDR Fernsehen mit „Kommissarin Louise Boni“ an die Spitze der kleineren Sender: 1,51 Mio. Zuschauer entsprachen um 20.15 Uhr 4,9%.

Anzeige
Anzeige
Anzeige