Anzeige

ProSiebens „Jerks“ legt zu, Sat.1-Film besiegt RTL, ARD schwächelt mit DFB-Pokal-Ersatz

quoten_jerks.jpg
Fahri Yardim (l.) und Christian Ulmen in "Jerks"

Normalerweise hätte an dieser Stelle der MEEDIA-Quoten-Analyse gestanden, mit wie vielen DFB-Pokal-Zuschauern Das Erste den Dienstag gewonnen hat. Doch das Match zwischen Lotte und Dortmund fiel aus und das Ersatzprogramm der ARD konnte nicht überzeugen. So gewannen "Die Rosenheim-Cops" des ZDF den Tag. Zweimal mehr als 10% im jungen Publikum gab es diesmal für ProSiebens "Jerks" - und Sat.1 schlug mit "Frau Ella" auch RTL.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. DFB-Pokal-Ersatz-„Tatort“ schwach

Ohne Live-Übertragung des DFB-Pokal-Viertelfinals zwischen den Sportfreunden Lotte und Borussia Dortmund lief es für Das Erste am Dienstagabend längst nicht so gut. Zwar sahen die „Sportschau“ ab 20.15 Uhr noch 4,15 Mio. Fans (12,8%) und die lange Zusammenfassung des langweiligen Spiels zwischen Frankfurt und Bielefeld ab 20.35 Uhr noch 4,09 Mio. (12,6%), doch der alte Berliner „Tatort“, der ab 21.05 Uhr kurzfristig gezeigt wurde, sackte auf nur 2,12 Mio. Seher und schwache 7,2% ab. Die „Tagesthemen“ erreichten um 22.35 Uhr immerhin wieder 10,0%.

2. ZDF gewinnt den Tag mit den „Rosenheim-Cops“, bleibt in der Prime Time aber unter 10%

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Dienstag ohne Fußball „Die Rosenheim-Cops“. 5,09 Mio. Zuschauer reichten der Vorabend-Serie des ZDF für den Tagessieg. Dahinter folgen die „heute“-Nachrichten, die um 19 Uhr 4,82 Mio. im ZDF sahen, sowie die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,71 Mio. Das ZDF blieb um 20.15 Uhr auch ohne Live-Fußball im Ersten zunächst hinter dem Konkurrenten, denn der Film „Wie haben gar kein Auto“ blieb mit 3,17 Mio. Sehern und 9,8% sehr blass. „heute-journal“, „37 Grad“ und „Markus Lanz“ erzielten danach deutlich bessere 12,1%, 13,2% und 14,9%.

3. ProSiebens „Jerks“ legen zu, „Frau Ella“ besiegt im jungen Publikum RTLs „Bones“

Anzeige

Strahlende Gesichter dürfte es angesichts der Dienstags-Quoten bei den Sat.1-Machern geben. Der vier Jahre alte Film „Frau Ella“ überzeugte mit 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährigen und tollen 14,7%, gewann damit die Prime Time im jungen Publikum auch vor RTLs „Bones“ (1,45 Mio. und 1,43 Mio., sowie 13,3% und 13,7%). ProSieben kam mit den „Simpsons“ ab 20.15 Uhr auf 10,7%, 11,7%, 11,6% und 12,3%, der „Circusa Halligalli“ und „Jerks“ erzielten immerhin solide 10,0% bis 10,9%. „Jerks“ lief damit einen Tick besser als vor einer Woche.

4. „Meine Eltern, ihre Kilos und ich“ ist der nächste RTL-II-Flop, „Ewige Helden“ stabilisieren sich bei knapp über 7%

Nachdem am Montag schon die neue Sendung „Ich liebe einen Promi“ durchgefallen war, blieb am Dienstag auch der RTL-II-Neuling „Meine Eltern, ihre Kilos und ich“ unter dem Sender-Soll. Nur 240.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – schwache 4,3%. Vorher lief es für „All inclusive“ mit 5,2% zumindest mittelmäßig. kabel eins kam um 20.15 Uhr nicht an sein Normalniveau heran: „Neues vom Hankenhof“ sahen nur 420.000 junge Menschen (3,9%). Sieger der zweiten Privat-TV-Liga war dadurch wieder die Vox-Reihe „Ewige Helden“, die mit 760.000 und 7,2% in etwa auf dem Level der Vorwoche blieb.

5. zdf_neo besiegt mit „Stralsund“-Krimi ProSieben, Vox, RTL II, kabel eins und alle kleineren Sender

Zu den strahlenden Siegern des Dienstagabends gehörte auch wieder einmal zdf_neo. Sage und schreibe 1,96 Mio. sahen dort ab 20.15 Uhr den Krimi „Stralsund – Außer Kontrolle“ – ein großartiger Marktanteil von 6,1%. zdf_neo besiegte damit um 20.15 Uhr auch ProSieben, Vox, RTL II und kabel eins. Im Anschluss sahen die „Letzte Spur Berlin“ noch 1,24 Mio. (4,5%). Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch das NDR-Magazin „Visite“ mit 1,46 Mio. Sehern (4,5%), sowie danach „Abenteuer Diagnose“ mit 1,39 Mio. (4,4%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*