buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

„Der Moment, in dem er Präsident wurde“: So reagiert das Netz auf Donald Trumps Rede vor dem US-Kongress

Bildschirmfoto-2017-03-01-um-10.05.14.png
Donald Trump bei seiner Rede vor dem US-Kongress / Screenshot: © The White House / YouTube

Überraschend versöhnliche Töne nach Wochen der schrillen Attacken: Donald Trump hat sich bei seiner mit Spannung erwarteten Rede vor dem US-Kongress von seiner präsidialen Seite gezeigt. Er wollte Amerika vereinen und zu alter Größe zurückführen, erklärte der neue US-Präsident. In den ersten Reaktionen auf die bislang wichtigste Rede seiner jungen Präsidentschaft erntete Trump in den sozialen und klassischen Medien überraschend viel Zuspruch. "Das ist der Moment, als er Präsident wurde", erklärte etwa ein CNN-Kommentator.

Anzeige

Eine Stunde sprach Donald Trump vor dem US-Kongress und schlug dabei in der Tradition vergangener Präsidenten versöhnliche Töne an. („Die Zeit für banale Kämpfe ist vorüber.“)

An anderen Stellen blitzte aber auch wieder die dunkle Wahlkampf-Rhetorik auf, die Trump auch in seiner Amtseinführungsrede verwendet hatte. („Ich rufe alle Demokraten und Republikaner im Kongress auf, die Amerikaner vor dem implodierenden Desaster von Obamacare zu beschützen.“)

Vor allem aber bemühte sich Trump immer wieder, Aufbruchsstimmung zu erzeugen. „Wir brauchen nur den Mut, die Träume zu teilen, die unsere Herzen füllen. Träumt groß“, erklärte Trump unter Standing Ovations.

Die Reaktionen in den sozialen und klassischen Medien fielen überwiegend wohlwollend aus. Vor allem der Augenblick, als Trump den gefallenen Navy Seal Ryan Owens würdigte, nötigte auch den politischen Rivalen Respekt ab. „Das ist der Moment, als Donald Trump Präsident wurde“, erklärte etwa Van Jones, umweltpolitischer Berater von Barack Obama, bei CNN.

Fox News-Moderator Chris Wallace würdigte die Trump-Rede als „eine der besten Reden, die je ein Präsident in diesem Rahmen gehalten hat“

Die weiteren Social Media-Reaktionen im Überblick:

Die Reaktionen der Demokraten fielen unterdessen wenig überraschend verhalten bis ablehnend aus:

Comedian Stephen Colbert hatte unterdessen seinen Spaß mit Trumps Rede, die er eine „Bootleg-Rede von Make America great again“ nannte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige