Rückzug mit Ansage: Bremer „Tatort“-Kommissare Postel und Mommsen scheiden 2019 aus dem aktiven Krimi-Dienst aus

Das Bremer „Tatort“-Duo Sabine Postel (re.) und Oliver Mommsen
Das Bremer "Tatort"-Duo Sabine Postel (re.) und Oliver Mommsen

Kurz nach Bekanntwerden der Demission der Kieler Kommissarin Sibel Kekilli und dem Ausstieg der Bodensee-Ermittlerin Eva Mattes, kommt es nun zum nächsten Ende einer „Tatort“-Karriere: Das Bremer Duo Sabine Postel und Oliver Mommsen wollen 2019 aus dem aktiven ARD-Krimi-Dienst ausscheiden.

Anzeige

Das teilte Radio Bremen am Dienstag mit. Postel, die die Kommissarin Inga Lürsen spielt, ist seit dem Start des Bremer „Tatorts“ im Jahre 1997 dabei, Mommsen, ihr Kollege Nils Stedefreund, stieg 2001 in die Krimi-Reihe ein. Insgesamt werden die beiden noch in fünf Filmen tätig sein. Ein RB-Sprecher sagte, der Bremen-„Tatort“ werde nach 2019 fortgesetzt.

„Der Bremer Tatort hat mir immer viel bedeutet, doch nach 20 Jahren ist für mich die Zeit reif für einen Wechsel. Deshalb höre ich jetzt mit einem weinendem, aber auch mit einem lachenden Auge auf“, sagt die Schauspielerin. Auch ihr Kollege Oliver Mommsen alias Hauptkommissar Stedefreund sieht das so: „Es war eine tolle Zeit, in der wir viel geschafft haben und uns auf hohem Niveau austoben durften. Es ist alles andere als einfach zu sagen ‚Noch fünf Filme und dann ist Schluss‘, aber nach 20 Jahren Bremer Tatort fühlt es sich gut und richtig an. Bekanntlich soll man ja  ‚gehen, wenn es am Schönsten ist‘ und das ist es gerade definitiv.“

„Sabine Postel und Oliver Mommsen haben einen grandiosen Job vor der Kamera abgeliefert und sie haben sich auch immer hinter und neben der Kamera für den Tatort und Radio Bremen eingebracht. Es ist sehr schade, dass wir sie verlieren“, sagt Radio Bremen-Programm­direktor Jan Weyrauch und blickt gespannt in die Zukunft: „Aber eines kann ich den Zuschauerinnen und Zuschauern versprechen: Den Abgang der beiden werden wir mit einem furiosen Finale zelebrieren.“

2019 kommen Sabine Postel mit 22 Jahren und Oliver Mommsen mit 18 Jahren zusammen auf stattliche 40 Dienstjahre und gehören zu den Ermittler-Teams mit der längsten Bildschirmpräsenz. Wie das jüngste „Tatort“-Ermittler-Ranking von MEEDIA ergab, sahen in den vergangenen zwei Jahren durchschnittlich 9,02 Millionen Zuschauer die Filme aus der Hansestadt.

Mit Material von dpa

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige