Springers Bilanz spekuliert über neues Zeit-Format und neuen Herausgeberposten

Chefredakteur Giovanni di Lorenzo (li.) und der verstorbene Herausgeber Helmut Schmidt
Chefredakteur Giovanni di Lorenzo (li.) und der verstorbene Herausgeber Helmut Schmidt

Die Zeit könnte schon bald schrumpfen – zumindest was das Format betrifft. Wie das Wirtschaftsmagazin Bilanz berichtet, überlegen die Gesellschafter der Wochenzeitung die Größe der Wochenzeitung etwas zu verringern. Zudem soll Chefredakteur Giovanni di Lorenzo in einer Redakteursrunde gesagt haben, dass man einen weiteren Herausgeber sucht.

Anzeige

Auf MEEDIA-Anfrage dementiert die Zeit den Bericht nicht, bestätigte ihn aber auch nicht in allen Details. So sagte eine Sprecherin auf die Frage nach der Format-Verringerung, dass man ständig neue Ideen entwickle, wie man Wochenzeitung verändern könne. Der Innovationsbericht hätte „dazu vielfältige Anregungen gegeben, die wir intensiv prüfen, aber nicht in jedem Fall umsetzen.“

Über den möglichen neuen Herausgeber heißt es: „Helmut Schmidt ist unersetzbar, wir denken aber natürlich darüber nach, wie wir die entstandene Lücke am besten füllen können. Darüber sprechen wir auch mit unseren Verlegern.“

Zur Zeit führt das Impressum Marion Gräfin Dönhoff (1909 – 2002), Helmut Schmidt (1918 – 2015) und Josef Joffe als Herausgeber.

Anzeige
Anzeige
Anzeige