Anzeige

Schöneberger „will Dich!“: Gruner + Jahr plant Digital-Offensive für Barbara

Via Stellenanzeige sucht Barbara Schöneberger Verstärkung für den Online-Ausbau ihres Print-Heftes
Via Stellenanzeige sucht Barbara Schöneberger Verstärkung für den Online-Ausbau ihres Print-Heftes

Barbara Schöneberger sagt unverblümt: „Ich will Dich!“. Doch bevor jetzt irgendwelche Missverständnisse aufkommen: Der Star will nicht irgendwas, sondern von der betreffenden Person nur das Wichtigste: ihre Arbeitskraft. Und zwar für ein neues Digital-Ausgabe ihres Ego-Print-Projektes Barbara. Via Stellenanzeigen sucht Gruner + Jahr Online-Redakteure und einen Commercial Editor. Nach dem Zeitschriften-Start, steht jetzt offenbar der Web-Ausbau an.

Anzeige
Anzeige

Gegenüber MEEDIA bestätigt der Verlag die geplante Digital-Offensive. Aktuell würde ein kleines Team zusammengestellt. Als voraussichtlichen Start nennen Christine Nieland, Digital Business Director Women, einen Termin „im Laufe des Aprils“.

Bislang ignorierten Schöneberger und Gruner + Jahr für die neue Marke das Digitale weitestgehend. Bis auf einen – allerdings erfolgreichen – Facebook-Kanal mit über 52.000 Fans, blendeten der Star, der Verlag und die Redaktion das Internet weitgehend aus.

Für den Ausbau der Online-Aktivitäten suchen die Hamburger nun zwei Online-Redakteure und einem Commercial-Editor. Dessen Aufgabe soll – ganz modern – die Konzeption und Umsetzung von Nativ-Advertising-Kampagnen sein. Allerdings plant der Verlag in diesem Bereich erst einmal nur mit zwanzig Stunden pro Woche.

Anzeige

Die Online-Redakteure sollen dagegen einmal Vollzeit und ebenfalls einmal 20 Stunden ran. Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich Social-Media. Zudem gehöre zu den Aufgaben: „Die Identifizierung von neuen Zielgruppen und Entwicklung innovativer Produkt-und Content-Ideen zum Aufbau der Reichweite unserer neuen Portale“.

Innerhalb der Branche gilt das Print-Projekt Barbara – neben einigen kritischen Anmerkungen – als ein Erfolgsprodukt. Trotz der noch stark schwankenden Auflagenzahlen. So zählte die IVW für die Hefte im vierte Quartal 2016 einen Gesamtverkauf von 101.757 Exemplaren. Im Startquartal der IVW-Zählung, drei Monate zuvor, lag dieser Wert noch bei 114.142 verkauften Exemplaren.

Eine stärkere Online-Präsenz würde den Hamburgern sicherlich helfen, die Marke noch stärker innerhalb der Käuferschicht und Fan-Community von Barbara Schöneberger zu verankern.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Also ich versteh nicht wie man so ne unglaubliche scheisse schreiben kann!!!!wenn ihr barbara hasst oder kicht leiden könnt,warum schaut ihr euch fann videos an oder lest artikl über(von)ihr??ich bin noch nicht mal erwachsen und sie ist seit über 1 jahr mein aalllerrr grösstes idol und vorbild💜❤️💜❤️ich liebe sie über alles!!!ganz ehrlich:warum schreibt ihr nur beleidigungen über babsi?sie ist mein idol und dad idol millionen anderer menschen(und grösstes vorbild)!!!!lest(schaut)euch einfach keine sachen mehr von babsi an!!!!!!!

    1. Besonders, wenn die sich scheinheilig als Opfer der GEZ-Kritiker darstellen.
      Warum profitieren sehr wenige von ihnen von den hohen Pflichtgebühren?

      Warum investieret man nicht in Nachwuchsförderung? Warum investiert man nicht in Qualität und bleibt mehr oder weniger auf schlechtem 70/80er Niveau?

      Die paar Talente, die gegenseitig nachgereicht werden, sind alle frühe 90er VIVA-Casting zu verdanken!
      Wie kann man mit soviel Milliardeneinnahmen so verantwortungslos schlecht umgehen und sich über Verachtung vieler Bürger über GEZ wundern?

  2. @MEEDIA Armes miefiges Deutschland! Ist diese (unlustig-nervige) Frau weit und breit die einzige Frau in Deutschland?

  3. Also, Mädchen, wenn ich mir Deine Zunge ganau anschaue, ist diese belegt wie ein Brötchen. Geh‘ sicherheitshalber zum Arzt, ich fürchte,
    Du bist krank.

    Dein ‚Ich will Dich!‘ klingt genauso wie ‚Ruf‘ mich an!‘
    Mich macht es keinesfalls an.

    Stop cheap speak!

    Jürgen Schulz (MSU)

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*