Anzeige

„Kölle Alaaf“ gewinnt die Prime-Time, „Der Lehrer“ besiegt „Topmodels“, Sport1 stark mit Gladbach-Sieg

Koelle-Alaaf.jpg

Starke Karnevals-Quoten für das ZDF: "Kölle Alaaf - Die Mädchensitzung" sahen am Donnerstagabend 4,78 Mio. Leute - ein Marktanteil von 15,6%. Damit war die Show noch erfolgreicher als im Vorjahr, als sie zum ersten Mal mit diesem Konzept zu sehen war. Im jungen Publikum setzte sich "Der Lehrer" gegen "Germany's next Topmodel" durch, "Triple Ex" blieb danach hingegen schwach.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Kölle Alaaf“ steigert sich und gewinnt die Prime Time gegen den ARD-Krimi

4,78 Mio. Leute waren am Donnerstagabend also in Karnevals-Stimmung ohne selbst zu feiern. So viele sahen „Kölle Alaaf – Die Mädchensitzung“ im ZDF. Der Marktanteil lag bei 15,6%. Zum Vergleich: 2016 sahen die erste Ausgabe der Show mit diesem Konzept 4,63 Mio. Leute (14,6%). Ein Plus von 150.000 also. Das Erste erreichte mit seiner Krimi-Premiere „Die Füchsin – Spur auf der Halde“ 4,29 Mio. Leute und 13,2%, landete damit auf Platz 2 der Prime-Time-Wertung. Den Tagessieg holte sich Das Erste mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 5,39 Mio. Sehern, sowie 17,4%.

2. „Der Lehrer“ besiegt die „Topmodel“, „Triple Ex“ bleibt schwach

Licht und Schatten gab es am Abend bei RTL: „Der Lehrer“ steigerte sich auf 1,96 Mio. 14- bis 49-Jährige und 18,2% – und gewann im Gegensatz zur Vorwoche auch wieder den Tag gegen „Germany’s next Topmodel“, das bei ProSieben 1,62 Mio. junge Menschen und 15,6% erreichte. Die Serie „Triple Ex“ bleibt hingegen blass: 1,36 Mio. und 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 21.15 Uhr die beiden Folgen – Marktanteile von 12,7% und 10,3%. Die 10,3% sind sogar ein neues Tief. Sat.1 erreichte mit „Criminal Minds“ 11,0% und 10,7%.

3. 1,86 Mio. sahen zweite Halbzeit des Europa-League-Siegs von Borussia Mönchengladbach bei Sport1

Zu den Gewinnern des Abends gehörte auch Sport1: Das spektakuläre 4:2 nach 0:2-Rückstand von Borussia Mönchengladbach in Neapel sahen dort in Halbzeit 2 tolle 1,86 Mio. Fans. Der Marktanteil lag bei grandiosen 7,3%. Durchgang 1 hatten schon 1,28 Mio. (4,0%) eingeschaltet. Über den Sieg freuen sich sicher auch die Sender-Verantwortlichen, befinden sich doch so weiterhin zwei deutsche Teams im Wettbewerb und sorgen weiter für gute Quoten: neben den Gladbachern auch Schalke 04. Bei Sky sahen die Übertragungen ab 21.05 Uhr weitere 280.000 Fußball-Fans – 1,0%.

4. Vox punktet mit den „Men in Black“, RTL II und kabel eins landen unter ihrem Soll und hinter Sport1

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Donnerstag Vox durch: Immerhin 810.000 14- bis 49-Jährige sahen dort „Men in Black“ – ein Marktanteil von 7,6%. RTL II und kabel eins hingegen kamen nicht an ihr Normalniveau heran. So kamen „Die Kochprofis“ und der „Frauentausch“ bei RTL II nicht über 4,1% und 4,6% hinaus, „Im Auftrag des Teufels“ erreichte bei kabel eins 4,4%. Mit 420.000 bis 440.000 jungen Zuschauern blieben die drei Programme zudem hinter der Europa League von Sport1 hängen, die 460.000 14- bis 49-Jährige auf 4,8% hievten.

5. 3sat und BR feiern den „Opernball“

Nicht nur Sport1, auch 3sat erreichte mit einer Live-Übertragung am Donnerstagabend ein Millionenpublikum. Bei 3sat lief aber kein Fußball, sondern der Wiener „Opernball 2017“. Die Ankunft der Gäste sahen ab 21.10 Uhr genau 1,00 Mio. Leute (3,1%), „Die Eröffnung“ kam von 21.40 Uhr bis 22.50 Uhr dann sogar auf 1,28 Mio. Zuschauer und 4,6%. „Das Fest“ sahen ab 23.05 Uhr noch 500.000 Neugierige (3,6%). Ebenfalls noch über die Mio.-Marke sprang das NDR Fernsehen mit zweimal „Länder – Menschen – Abenteuer“ und 1,19 Mio. (3,6%), sowie 1,08 Mio. (3,4%). Zudem das BR-Magazin „Quer“ mit 1,05 Mio. und 3,2%. Dort erreichte der „Wiener Opernball 2017“ ab 21.40 Uhr weitere 850.000 Seher (3,0%), ab 23.05 Uhr 300.000 (2,2%). Insgesamt sahen die Veranstaltung aus Wien im deutschen Fernsehen also zwischen 21.40 Uhr und 22.50 Uhr mehr als 2 Mio. Leute.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige