Digitales und Dienstleistungen als Umsatztreiber: Zeit Verlag legt im Jahr 2016 um sieben Prozent zu

Zeit-Verlagschef Rainer Esser vermeldet für 2016 eine erneute Umsatzsteigerung
Zeit-Verlagschef Rainer Esser vermeldet für 2016 eine erneute Umsatzsteigerung

Die Verlagsgruppe rund um die Hamburger Wochenzeitung Die Zeit hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz um sieben Prozent gesteigert. Sowohl die Vertriebserlöse wie auch der Anzeigenumsatz hätten mit Steigerungen von vier und fünf Prozent zu dem Umsatzplus der Gruppe auf 195,4 Millionen Euro beigetragen, teilte die Verlagsgruppe am Donnerstag in Hamburg mit.

Anzeige

Entscheidende Wachstumstreiber waren das Digitalgeschäft und Geschäftsfelder wie Veranstaltungen, Shops und publizistische Dienstleistungen. Rund 120 Millionen Euro steuerte das Flaggschiff  Die Zeit zum Gruppenumsatz bei. Das ist ein Plus von einem Prozent, das im wesentlichen auf eine zusätzliche Ausgabe im vergangenen Jahr zurückzuführen ist.

Die verkaufte Auflage der Zeit ging laut IVW um 1,5 Prozent auf 504 000 Exemplare zurück. Die Werbeerlöse von Zeit Online erhöhten sich dem Verlag zufolge um 10,4 Prozent. Die Verlagsgruppe habe in den vergangenen zehn Jahren die Zahl ihrer Mitarbeiter von 374 auf 715 fast verdoppelt. Angaben zum Gewinn machte die Verlagsgruppe nicht.

Unterdessen teilt das Verlagshaus mit, dass die CP-Tochter Tempus Corporate ihr Digitalangebot um eine Bewegtbild-Unit erweitert. Neu an Bord ist in diesem Zuge Robert Euting, zuvor Chefredakteur von Daimler Business TV und als Nachrichten-Redakteur beim ZDF tätig.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige