NDR-Journalistin Anna Engelke wird Sprecherin von Bundespräsident Steinmeier

Anna Engelke (li.) und ihr neuer Chef und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
Anna Engelke (li.) und ihr neuer Chef und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Die Hörfunk-Journalistin Anna Engelke (47) wird Sprecherin des neuen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Das wurde am Montag aus Steinmeiers Umfeld bekannt. Engelke leitet zur Zeit die NDR-Hörfunkgruppe im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin. Nach ihrem Volontariat war die aus Unna stammende Journalistin für den NDR in Bonn, Berlin und Washington tätig. Von 2013 bis 2015 war die studierte Betriebswirtin Sprecherin der ARD.

Anzeige

Engelke wird vom 19. März an für Steinmeier arbeiten, der am Sonntag von der Bundesversammlung zum Nachfolger von Joachim Gauck gewählt worden war. Steinmeier sagte dazu: „Anna Engelke ist eine erfahrene Journalistin. Sie kennt sich in der Bundespolitik bestens aus und hat einen Blick für internationale Themen.“

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. eckelhaft aber mainstream.
    wer jetzt noch glaubt das deutschlands presse objektiv oder sogar regierungskritisch eingestellt ist,kann sich von diesen träumereien verabschieden.

    ps.
    trump hat ein gesetz erlassen um solch pervertierten lobbyistenauswüchsen einen riegel vorzuschieben.

    selbstverständlich wird diese infomration im staat der ahnungslosen unterschlagen.

  2. Und da wundert sich noch jemand, warum die Leute von den Öffentlich-rechtlichen Medien die Schnauze voll haben. Das ist ein ekelhafter Lobby-Journalismus, den diese Gestalten von uns finanziert, betreiben. Pfui Deibel.

    1. ..
      sehr geehrter kommentator,
      ..
      wer sich in dieser art und weise zu wort meldet, sollte es nicht anonym
      tun.
      ..
      mit freundlichem gruß
      thomas oldendorp

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Anzeige