DuMont: Berliner Verlag stellt Betrieb von BerlinOnline.de ein

Schluss mit BerlinOnline.de: Jens Kauerauf und Michael Braun (r.), Geschäftsführer des Berliner Verlages, ziehen den Stecker
Schluss mit BerlinOnline.de: Jens Kauerauf und Michael Braun (r.), Geschäftsführer des Berliner Verlages, ziehen den Stecker

Das Ende eines ehrgeizigen Projektes: Einst war BerlinOnline.de als überregionales Portal konzipiert worden. Dann folgte die Konzentration auf die Lokalberichterstattung. Nun will der Berliner Verlag in den nächsten Wochen endgültig den Stecker ziehen. Teile der verbleibenden Inhalte der Web-Plattform, dessen Reichweiten zuletzt hinter den Erwartungen der Geschäftsführung zurückblieben, sollen zum offizielle Stadtportal berlin.de umziehen.

Anzeige

Es war eines der ersten Internetportale in der Bundeshauptstadt: die Webseite BerlinOnline.de. Gegründet wurde die Internetseite 1996 vom Hamburger Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr. Ziel war es damals, den ebenfalls zu G+J gehörenden Medien Berliner Zeitung, Berliner Kurier, Berliner Abendblatt und das Tip-Stadtmagazin einen digitalen Auftritt zu ermöglichen. In den Folge-Jahren wurde das Portal kräftig redaktionell ausgebaut. Agenturmeldungen aus aller Welt bis hin zu Regional- und Lokalnachrichten trieben den Traffic in die Höhe. Schnell kletterte der Internetauftritt auf  9,4 Millionen Page Impressions.

Zwischen 2008 und 2011 erhielten die Tageszeitungen und das Stadtmagazin, die mit dem Berliner Verlag inzwischen zur Kölner DuMont Mediengruppe gehören, eigenständige Digitalangebote und wurden aus BerlinOnline.de herausgelöst. Das Portal konzentrierte sich fortan nur noch auf die regionale sowie lokale Berichterstattung und Serviceangebote für Berlin. Damit sank allerdings auch rapide die Aufmerksamkeit bei den Nutzern. Zuletzt blieb die Reichweitenentwicklung hinter den Erwartungen der Geschäftsführung der BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG zurück. Die Webseite erzielt durchschnittlich nur noch rund 400.000 Visits pro Monat. Jetzt soll BerlinOnline.de eingestellt werden. Der Zeitpunkt stehe noch nicht fest. „Möglicherweise Ende Februar oder später“, erklärt ein Sprecher der DuMont Mediengruppe auf Anfrage von MEEDIA. „Mit der Abschaltung sind keine Personalmaßnahmen verbunden“, ergänzt er.

Ende vergangenen Jahres hatte BerlinOnline.de noch einmal einen Schub bei den Traffic-Zahlen gemacht. Dies lag daran, dass die Webseiten weihnachteninberlin,de und berliner-silvester.de unter der Dachmarke BerlinOnline.de mitzählen. „Diese werden selbstverständlich weitergeführt“. Unter der ebenfalls zur DuMont-Gruppe gehörenden Domain Berlin.de.

Anzeige
Anzeige
Anzeige