Bundesliga bei Sky: starke Zuschauerzahlen für Dortmund-Leipzig und Bayern-Schalke

Sportlich war das Duell gegen RB Leipzig für Borussia Dortmund ein Erfolg – doch der geriet angesichts der Ausschreitungen der „Gelben Wand“ im Fanblock zur Nebensache
Sportlich war das Duell gegen RB Leipzig für Borussia Dortmund ein Erfolg – doch der geriet angesichts der Ausschreitungen der "Gelben Wand" im Fanblock zur Nebensache

Borussia Dortmund und RB Leipzig haben am 19. Bundesliga-Spieltag für die beste Zuschauerzahl aller Spiele bei Sky gesorgt. 990.000 Fans sahen am Samstagabend zu. Das Match zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 war ebenfalls ein großer Hit: Mit 590.000 Zuschauern sahen es fast genau so viele wie die parallele Konferenz aller fünf 15.30-Uhr-Partien.

Anzeige

Der 19. Spieltag begann schon am Freitag mit einer tollen Quote: 630.000 Fans schalteten ab 20.30 Uhr das Spiel zwischen dem Hamburger SV und Bayer Leverkusen ein. Das war die beste Freitags-Zuschauerzahl seit Mainz-Bayern Anfang Dezember und die fünftbeste der laufenden Saison.

Am Samstag sahen dann 1,40 Mio. die Übertragungen um 15.30 Uhr. Interessant: Nur 600.000 der 1,40 Mio. entschieden sich für die Konferenz, also 43%. Der Hauptgrund: Das Spiel zweier Publikumslieblinge: des FC Bayern und Schalke 04. 590.000 schalteten es ein, also fast genau so viele wie die Konferenz. Für die vier anderen Partien blieben insgesamt noch 210.000 Seher übrig: 90.000 entschieden sich für Köln-Wolfsburg, 60.000 für Mönchengladbach-Freiburg, 40.000 für Hertha-Ingolstadt und 20.000 für Hoffenheim-Mainz.

Am Samstagabend gab es dann das erfolgreichste Einzelmatch des Spieltags und das dritterfolgreichste der bisherigen Saison. 990.000 sahen den Dortmunder Sieg gegen Leipzig. Nur Dortmund-Bayern (1,44 Mio.) am 11. Spieltag und Schalke-Bayern (1,08 Mio.) am zweiten Spieltag erreichten noch mehr Menschen. Der Sonntag brachte schließlich noch zweimal 490.000 Zuschauer: für die Partien Augsburg-Bremen und Frankfurt-Darmstadt.

In der von MEEDIA aus allen Einzelspielen und Konferenzen errechneten Sky-Zuschauer-Tabelle festigen die ersten vier Clubs ihre Positionen durch die Top-Quoten: Bayern bleibt vor Dortmund, Schalke und Leipzig, das sich etwas absetzen kann. Dahinter überholt Werder Bremen den 1. FC Köln. Zwei Plätze gut gemacht hat der Hamburger SV auf Rang 10, zwei verloren hat Mainz 05 dahinter. Auf den letzten beiden Plätzen verdrängte Darmstadt das neue Schlusslicht Ingolstadt.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2016/17
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,82
2 2 Borussia Dortmund 0,62
3 3 Schalke 04 0,52
4 4 RB Leipzig 0,45
5 6 Werder Bremen 0,42
6 5 1. FC Köln 0,40
7 8 Eintracht Frankfurt 0,38
8 7 Hertha BSC 0,37
9 10 Bayer Leverkusen 0,34
10 12 Hamburger SV 0,33
11 9 Mainz 05 0,32
12 11 Borussia Mönchengladbach 0,32
13 13 TSG Hoffenheim 0,25
14 14 SC Freiburg 0,24
15 15 VfL Wolfsburg 0,23
16 16 FC Augsburg 0,23
17 18 SV Darmstadt 98 0,19
18 17 FC Ingolstadt 04 0,17
Stand: 19. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 590.000 Bayern-Schalke-Zuschauern 1,03 Mio., aus 20.000 Hoffenheim-Mainz-Augsburg-Sehern hingegen nur 30.000.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige