„Synergien nutzen“: Tagesspiegel übernimmt den Nationalvertrieb für die Verlagsgruppe Handelsblatt

„Haben uns dazu entschieden Synergien innerhalb der Holding zu nutzen“, so Iris Bode, Director Sales & Marketing der Verlagsgruppe Handelsblatt
"Haben uns dazu entschieden Synergien innerhalb der Holding zu nutzen“, so Iris Bode, Director Sales & Marketing der Verlagsgruppe Handelsblatt

Ab dem 1. April 2017 wird der Tagesspiegel den Nationalvertrieb für die Verlagsgruppe Handelsblatt übernehmen und damit seine bereits im In- und Ausland bestehenden Aktivitäten im Nationalvertrieb ausbauen. Neben den eigenen Titeln ist der Tagesspiegel schon seit Jahren als Full-Service-Dienstleister für den Vertrieb anderer Verlagsobjekte tätig.

Anzeige

Der Tagesspiegel wird für die Vertriebsbetreuung der Titel der Verlagsgruppe Handelsblatt im Einzelverkauf Presse Grosso und Bahnhofsbuchhandel zuständig sein, zu denen u.a. die beiden Titel Handelsblatt und WirtschaftsWoche gehören.

Durch die Zusammenarbeit des Tagesspiegels mit dem Handelsblatt können die Marketing- und Vertriebsaktivitäten wie Händlerbesuche und Platzierung der Titel am Verkaufsort (POS) gebündelt werden. Die direkte Betreuung soll kurze Kommunikationswege, schnelle Reaktion auf Marktveränderungen sowie den direkten Kontakt zu Vertriebspartnern gewährleisten.

„Wir freuen uns, dass der Tagesspiegel künftig die Vertriebsbetreuung im Einzelverkauf von unseren Titeln Handelsblatt und WirtschaftsWoche übernimmt. Da wir – genauso wie die Tagesspiegel Gruppe – zur DvH Medien GmbH gehören, haben wir uns dazu entschieden Synergien innerhalb der Holding zu nutzen“, sagt Iris Bode, Director Sales & Marketing der Verlagsgruppe Handelsblatt.

Sebastian Stier, Leiter Vertrieb und Marketing beim Tagesspiegel ergänzt: „Mit dem Handelsblatt und der WirtschaftsWoche konnten wir starke Marken von unserer Kompetenz im Nationalvertrieb überzeugen. Wir freuen uns, unsere langjährige Vertriebserfahrung künftig auch für unsere Schwestertitel einsetzen zu können.“

MEEDIA gehört zur Verlagsgruppe Handelsblatt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige