Anzeige

Anti-Trump-Statement: So genial trickst ein Super Bowl-Spot den Werbebann des US-Senders Fox aus

Der Spot von 84 Lumber zeigt die Reise einer mexikanischen Mutter und ihrer Tochter. Endet sie vor der großen Grenzmauer?
Der Spot von 84 Lumber zeigt die Reise einer mexikanischen Mutter und ihrer Tochter. Endet sie vor der großen Grenzmauer?

Eigentlich heißt es: Don’t mix politics with sports. Doch gerade die Werbung wird beim Super Bowl diese Regel außer Kraft setzen. Die Reklameblöcke werden politisch wie nie zuvor. Neben Audi und Budweiser liefert die Baumarkt-Kette 84 Lumber den wohl kontroversesten Beitrag. Eine erste Version des 90-Sekunden-Spots lehnte Fox als zu "politisch" ab, weil er eine Grenzmauer zeigte. Jetzt hat das US-Unternehmen einen Dreh gefunden, die Zensur des reaktionären TV-Senders zu umgehen.

Anzeige

Nach dem Fox die erste Version des Werbefilms zurückgewiesen hatte, überarbeitete die Agentur (Brunner) ihre Arbeit noch einmal. Diese neue Version des Films „The Journey Begins“ wurde nun bereits drei Tage vor dem 51. NFL-Endspiel veröffentlicht. Der Film, der im zweiten Viertel der Partie zwischen den New England Patriots und den Atlanta Falcons laufen wird, zeigt die Reise einer mexikanischen Mutter und ihrer Tochter. Zu Fuß, per Anhalter und mit der Bahn reisen sie – vermutlich – in Richtung der USA. Auf ihrem beschwerlichen Weg sammelt das junge Mädchen immer wieder Plastikschnipsel. Warum sie das tut, bleibt im Unklaren. Ebenso das Ziel ihrer Reise.

Die abgelehnte Version der Werbung soll vor einer Grenzmauer geendet haben. In Anbetracht der aktuellen und höchst hitzigen Debatte in den USA um die Migrationspolitik der neuen Trump-Regierung und eines geplanten Bollwerkes an der mexikanischen Grenze, verweigerte Fox eine Ausstrahlung des Commercials.

Dies löste bereits eine Debatte um Zensur und den Super Bowl aus. Allerdings fanden die Macher nun einen smarten Weg, um den Bann des TV-Senders zu umgehen und zudem Millionen von Zuschauern direkt auf ihre Webseite zu ziehen. Im Anschluss an die TV-Ausstrahlung soll die Geschichte auf Journey84.com weitererzählt werden.

84 Lumber ist eine der größten Baumarkt-Ketten der USA. Der Clip soll der Auftakt einer Mitarbeiter-Kampagne sein, mit deren Hilfe das Familienunternehmen vor allem junge Männer als neue Angestellte gewinnen will.

Der Baustoffhändler ist in dieser Super Bowl-Saison nicht das einzige Unternehmen, das mit einem politisch interpretierbaren Spot wirbt. Der Bierbrauer Budweiser bringt einen Spot, der sich ebenfalls als Kommentar auf die aktuelle Migrationsdebatte interpretieren lässt, obwohl das Unternehmen diesen Spin offiziell verneint. Darüber hinaus spricht auch der Autobauer Audi das Thema Gleichberechtigung an.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige