Macher, Marken, Storyteller: Territory und Online Marketing Rockstars laden zur hippen ConComNight

„Gerade in der digitalen Welt entscheiden Inhalte über den Erfolg von Produkten und Unternehmen“, so Territory-CEO Dastyari zur Zusammenarbeit mit Online Marketing Rockstars
„Gerade in der digitalen Welt entscheiden Inhalte über den Erfolg von Produkten und Unternehmen“, so Territory-CEO Dastyari zur Zusammenarbeit mit Online Marketing Rockstars

Am 1. März öffnet das Online Marketing Rockstars Festival (OMR) seine Tore – erstmals einen Tag früher und mit einer weiteren Neuheit: Zum Auftakt des Digital-Marketing-Festivals laden der G+J-Corporate-Dienstleister Territory und die Online Marketing Rockstars zur ConCom Night – einem Treffpunkt für Branchenkenner und mutmaßlich hippen Szene-Event rund um das Thema "Content in digitalen Medien".

Anzeige
Auf der ConCom Night soll es um Inhalte gehen, die (Marken-)Botschaften transportieren, um Macher, deren Konzepte und Modelle sowie um den Austausch der spannendsten Köpfe der Branche. Geladen sind 200 Führungskräfte aus Unternehmen, Agenturen und Start-ups. In der Hamburger Eventlocation „Docks“ soll der informelle Austausch stattfinden – „alles im Rockstars-Style“, wie es heißt: keine Slides, kurze Impulsvorträge, viele Gespräche. Begleitet von einem live zubereiteten Menü von Starkoch Moritz Crone-Rawe. Durch den Abend führen Philipp Westermeyer, Co-Founder der Online Marketing Rockstars, sowie Soheil Dastyari, CEO von Territory.
„Gerade in der digitalen Welt entscheiden Inhalte über den Erfolg von Produkten und Unternehmen“, so Dastyari zu der Zusammenarbeit mit den Online Marketing Rockstars. „Im Rahmen der Online Marketing Rockstars schaffen wir eine Plattform für gute Geschichten – von Machern und Marken.“ Westermeyer ergänzt: „Wirkliche Inhalte sind im Marketing wichtiger als je zuvor. Content ist ein Querschnittsthema, das alle anderen Marketingkanäle berührt. Wir dachten also, es passt zum Auftakt des Online Marketing Rockstars Festivals, einen besonderen Abend zu diesem Thema mit unseren Kollegen von Territory zu inszenieren.“
Interessierte können ebenfalls „eine begrenzte Anzahl“ an Tickets erwerben. Einzelpreis: 150 Euro.
Anzeige
Anzeige
Anzeige