Anzeige

Lange Suche nach Fiedler-Nachfolger abgeschlossen: Constantin Blaß wird neuer Express-Chefredakteur

Wechselt als Halle nach Köln: Constantin Blaß soll neuer Express-Chefredakteur werden
Wechselt als Halle nach Köln: Constantin Blaß soll neuer Express-Chefredakteur werden

Der Kölner Express bekommt einen neuen Chefredakteur: Constantin Blaß, bislang stellvertretender Chefredakteur der ebenfalls zur DuMont Gruppe gehörenden Mitteldeutschen Zeitung, soll zukünftig Blatt in Köln machen und wird am 1. Juli 2017 antreten. Die Personalie kommt einen Tag bevor Mitarbeiter am Standort Köln über ihre Zukunft informiert werden sollen.

Anzeige
Anzeige

Blaß wird damit neuer Chefredakteur nach Carsten Fiedler, der die Boulevardzeitung bereits verlassen hat und nun Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeiger ist, der ebenfalls zur DuMont Mediengruppe gehört. Bis zum Wechsel von Blaß bleibt der kommissarische Chefredakteur Thomas Kemmerer im Amt.

Die Suche nach einem neuen Chefredakteur für den Kölner Express hat sich als außergewöhnlich lang erwiesen. Seit Anfang September war offiziell bekannt, dass Fiedler intern wechselt und der Posten des Blattmachers zum Jahreswechsel vakant sein wird. Wie MEEDIA im Dezember vergangenen Jahres berichtete, war man auch extern auf der Suche nach einem Chefredakteur, der nicht nur Blattmachen kann, sondern vor allem auch etwas vom Digital-Geschäft versteht – offenbar erfolglos.

Nun hat man sich letztlich für eine interne Lösung entschieden. Blaß war 2014 als Leiter der Digitalen Redaktion der Mitteldeutschen Zeitung zur DuMont Mediengruppe gekommen, seit einem Jahr ist er dort stellvertretender Chefredakteur. Zuvor arbeitete der 36-Jährige als Leiter für digitale Inhalte beim Bonner Generalanzeiger.

Anzeige

Nach Umbau in Berlin: Mitarbeiter sollen über zukünftige Projekte in Köln informiert werden

Die Personalie am Mittwoch ist allerdings nicht alles, was die Mitarbeiter des DuMont-Standorts Köln in dieser Woche erwartet. Für den morgigen Donnerstag hat die Geschäftsführung zu einer Informationsveranstaltung geladen, um die zukünftige Strategie des Medienhaus Rheinland (Express, Kölner Stadt-Anzeiger) vorzustellen. Vorgestellt werden sollen die  Ergebnisse einer internen Arbeitsgruppe, die seit Herbst vergangenen Jahres zahlreiche Prozesse untersucht hat – darunter die Arbeit in den Redaktionen, der Vermarktung und Logistik.

Mitarbeiter und Beobachter sind skeptisch und erwarten vor allem personelle Einschnitte und im Zweifel die Zusammenlegung der Redaktionen von Express und Stadt-Anzeiger. Gleiches hatte DuMont auch am Standort in Berlin verkündet, nachdem eine dortige Projektgruppe ebenfalls Prozesse bei Berliner Kurier und Berliner Zeitung auf den Prüfstand gestellt hatte.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige