Die „70 Jahre Spiegel“-Ausgabe war ein Kiosk-Erfolg, stern landet mit „gelungenem Leben“ im Mittelmaß

cover-check-spiegel-stern.jpg
Die Ausgaben 1/2017 von Spiegel und stern

Meist interessiert es nur wenige, wenn ein Medium über sich selbst berichtet, doch Der Spiegel punktete nun im Einzelhandel mit seiner Ausgabe zum 70. Geburtstag des Magazins. Die Ausgabe mit Zitaten wie "Dieses Scheißblatt!" auf dem Titel landete klar über dem aktuellen Spiegel-Normalniveau. Solide Zahlen erreichte der stern mit seinem ersten 2017er-Heft.

Anzeige

230.529 Menschen griffen in Supermärkten, Kiosken, dem Presse-Fachhandel, Tankstellen, etc. zum Spiegel 1/2017, der mit Zitaten früherer Bundeskanzler und der aktuellen Bundeskanzlerin auf seinem Titel für das Schwerpunkt-Thema „70 Jahre Spiegel“ warb. „Dieses Scheißblatt!“ (Willy Brandt) verkaufte sich damit im Einzelhandel laut IVW so gut wie keins seit sieben Wochen. Zudem toppt es die Durchschnittszahlen der jüngsten 12 Monate (217.300), bzw. drei Monate (212.300) recht klar. Der Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen, lag für Heft 1/2017 bei 796.860 Exemplaren, inklusive 54.619 ePapers.

Der stern landete mit seiner ersten Ausgabe des neuen Jahres unterdessen genau zwischen seinem 12-Monats-Durchschnitt von 184.300 Einzelverkäufen und seinem 3-Monats-Durchschnitt von 178.200. Genau 182.756 Exemplare verkaufte das Magazin im Einzelhandel. Auf dem Titel rangte die Zeile „Neustart: Sieben Geheimnisse eines gelungenen Lebens – Vom Glück, den richtigen Weg zu finden“. Zum Jahresbeginn ein Thema, das offenbar genug Leute interessiert hat, wenn auch kein echter Kiosk-Hit daraus geworden ist. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Er lag bei 652.688 Exemplaren, darunter 16.595 ePaper.

Der Focus fehlt in dieser Woche in unserem Cover-Check, da er zum Jahreswechsel eine Doppel-Ausgabe mit der Titel-Headline „Abnehmen mit Genuss“ und einem zusätzlichen großen Teaser zum „Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt“ veröffentlichte, die zwei Wochen lang in den Regalen lag – und dabei recht erfolgreich war.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige