buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Der „Gottkanzler“ auf Reddit: Martin Schulz geht viral – und dankt seinen Fans mit einem Youtube-Video

„Das ist ja eine richtige Welle, die ihr da lostretet“, bedankt sich SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz (Foto) bei seinen Reddit-Fans
"Das ist ja eine richtige Welle, die ihr da lostretet", bedankt sich SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz (Foto) bei seinen Reddit-Fans

Er wird als "Robin Hood" und "Gottkanzler" gefeiert – ein griffiges Wahlkampfmotto wurde ihm mit "MEGA" ("Make Europe Great Again") auch schon in den Block diktiert: Auf der Diskussionsplattform Reddit überschlagen sich mehr oder weniger ernst gemeinte Lobeshymnen auf SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Was als Satire auf Donald Trump begann, hat mittlerweile eine eigene Dynamik entwickelt. Martin Schulz dankte seinen Netz-Anhängern jedenfalls schon einmal per Youtube-Video.

Anzeige
Anzeige

Vor einer Woche wurde bekannt, das Martin Schulz für die SPD als Kanzlerkandidat in den Wahlkampf ziehen wird. Auf Reddit wird er schon jetzt als „Gottkanzler“ gefeiert: In einer Unterseite der Diskussionsplattform ist ein regelrechter Hype um den Konkurrenten von Angela Merkel ausgebrochen – unter seinem (inoffiziellen) Wahlkampfsmotto „MEGA“ („Make Europe Great Again“) wird er als Held gefeiert. „Liebe Reddit-User, danke erstmal für diese ungeheure Unterstützung“, meldet sich der SPD-Kanzlerkandidat prompt bei Youtube zu Wort. „Das ist ja eine richtige Welle, die ihr da lostretet“.

Vorbild für jene Welle ist ausgerechnet US-Präsident Donald Trump, dessen Reddit-Seite allerdings in eine andere Kerbe schlägt: Was im vergangenen Sommer unter dem Titel The_Donald noch als Fan-Seite für Trump-Fans angefangen hat, ist mittlerweile zu einem Schmelztiegel für (rechte) Hetze, homophobe Parolen und Verschwörungstheorien geworden.

Das Pendant, passender weise The_Schulz genannt, ging im November an den Start und war bis vor kurzem wohl eher als Satire zu verstehen. Nach wie vor gibt es Anspielungen auf Trump – vom Namen der Reddit-Seite über das „MEGA“-Plakat (ein Querverweis auf Obamas „HOPE“ und eine Abwandlung von „MAGA“, also Trumps „Make America Great Again“) bis hin zur „high energy“, die Schulz angeblich mitbringt. Trump attestierte seinem Wahlkampfkonkurrenten Jeb Bush damals „low energy“.

Anzeige

Bereits vor einigen Tagen wurde die Begeisterung für Martin Schulz auch schon in einer Song-Neuinterpretation vertont.

Wo beim dem Netz-Hype um „The Schulz“ nun die Satire aufhört und der Ernst anfängt, ist nicht so leicht festzumachen. „Für mich ist es eine riesige Hilfe, diesen Enthusiasmus können wir gebrauchen“, sagt Schulz jedenfalls in seiner Video-Grußbotschaft. Denn auch dieser Hype könnte den (Internet-)Wahlkampf für den SPD-Kanzlerkandidaten prägen. Martin Schulz ist auf Twitter ein alter Hase, immerhin über 4.000 Tweets setzten er bzw. sein Team in über acht Jahren ab. Ob Schulz auch selbst twittert, oder das komplett seinen Mitarbeitern überlässt, ist nicht überliefert. Doch das, was er in den sozialen Netzwerken von sich gibt, liest sich meist authentisch. Genau das könnte ihm einen großen Vorteil im Social-Media-Wahlkampf liefern. Mit über 300.000 Followern auf Twitter ist er dort sogar so erfolgreich wie kein anderer deutscher Politiker.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige