buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

#AlternativeFacts: Selbst die Deutsche Bahn trollt Donald Trump

Und Dauerdruck: Der neue US-Präsident Donald Trump
Und Dauerdruck: Der neue US-Präsident Donald Trump

Wer einmal die Unwahrheit sagt... wird im garstigen Social Media-Zeitalter willkommene Zielscheibe von Trollattacken – das muss auch immer wieder Donald Trump erfahren. Neu ist allerdings, dass der Spott für den neuen US-Präsidenten auch ungeniert aus der Bundesrepublik kommt – und das sogar von unternehmerischer Seite. Die Deutsche Bahn als auch die Berliner Verkehrsbetriebe zogen Donald Trump und die jüngsten Äußerungen seiner Administration in Tweets genüsslich durch den Kakao.

Anzeige

Ein neues geflügeltes Wort ist geboren, das keine schlechte Chance haben dürfte, zum Wort des Jahres zu werden, vielleicht sogar zum Hashtag der Trump-Ära: #AlternativeFacts.

Was Trump-Sprachrohr Kellyanne Conway möglicherweise als unbedachtes Füllwort im hitzigen Wortgefecht mit NBC-Moderator Chuck Todd über die Lippen ging, hat sich im Social Web binnen 24 Stunden rund um den Globus verbreitet.

Wenn auch in Deutschland selbst ein ehemaliger Staatsmonopolist den Web-Witz der #AlternativeFacts aufnimmt, weiß man, dass der Hashtag so viral gegangen ist wie möglich. Heute Mittag twitterte der Presse-Account der Deutschen Bahn nämlich Folgendes: „Gute Neuigkeiten: Die Pünktlichkeit unserer Züge liegt heute bei 120 Prozent.“

Die Deutsche Bahn, neben der Deutschen Telekom und dem Berliner Flughafen zuverlässigster Lieferant von Stammtischwitzen, kann also auch mal lustig sein – und die Lacher auf ihre Seite ziehen, wie die Netzreaktionen beweisen:

Doch das war’s noch lange nicht mit Trump-Memen. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVB) trollten den neuen US-Präsidenten ausgerechnet am Tag der Amtsvereidigung noch härter. „Na Donald, nicht doch lieber Busfahrer werden?“, warben die BVG scheinbar um neues Personal, um dann das Anforderungsprofil genau zu spezifizieren.

– Du gibst die Richtung vor.
– Du hast immer Grund zum Pöbeln.
– Du kannst jeden abkassieren.
– Leichtes Übergewicht ist kein Problem.
– Kleine Hände auch nicht.
– Niemand erwartet Taktgefühl von dir.

Einzige Einschränkung: „Eine Mauer darfst du hier nicht bauen.“

Im nächsten Tweet zeigten die Berliner im Rahmen ihrer #weilwirdichlieben-Kampagne dann wieder weniger angriffslustigen Humor:

Doch der Tenor scheint klar: Deutsche Social Media-Manager haben eine neue Kunstform entdeckt: Trump-Witze.

Anzeige
Anzeige
Anzeige