Anzeige

„Magda macht das schon!“ bleibt erfolgreich, „Der Lehrer“ triumphiert, „Avatar“ macht Vox glücklich

Magda-macht-das-schon.jpg
RTL-Serie "Magda macht das schon!" mit Hedi Kriegeskotte als Oma Waltraud (l.) und Verina Altenberger als Magda

Tolle Nachrichten für RTL: Der neue Donnerstagabend war auch in Woche 2 ein Publikumsmagnet: "Der Lehrer" gewann mit 1,91 Mio. 14- bis 49-Jährigen und tollen 18,2% in der jungen Zielgruppe, "Magda macht das schon!" erreichte im Anschluss noch 15,2% und 16,4%. Grandiose Quoten gab es auch für Vox: "Avatar" gewann mit 1,20 Mio. und 13,1% klar gegen Sat.1 und ProSieben.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. RTL jubelt über „Der Lehrer“ und „Magda macht das schon!“

Fünf der ersten sechs Plätze gehen in den Tages-Charts der 14- bis 49-Jährigen an RTL. Ganz vorn finden sich die beiden Prime-Time-Serien: „Der Lehrer“ mit 1,91 Mio. und 18,2%, sowie „Magda macht das schon!“ mit 1,62 Mio. und 15,2%, bzw. 1,60 Mio. und 16,4%. „Der Lehrer“ erreichte damit die identische Zuschauerzahl wie bei der Staffel-Premiere vor einer Woche, legte beim Marktanteil aber sogar minimal von 18,0% auf 18,2% zu. „Magda macht das schon!“ sahen ein paar weniger – vor einer Woche waren es 1,73 Mio. (15,8%) und 1,75 Mio. (17,1%), doch die Marktanteile liegen weiterhin klar über dem Soll. „GZSZ“ belegt mit 1,44 Mio. und 16,0% Rang 4 der Donnerstags-Charts, „RTL aktuell“ mit 1,17 Mio. und 16,9% Rang 6. Nach den beiden Prime-Time-Serien ging es hingegen etwas blass weiter: „Mario Barth live! Olympiastadion Berlin“ kam mit 760.000 jungen Zuschauern nur auf blasse 11,3%.

2. „Avatar“ beschert Vox grandiose Quoten

Das Erfolgs-Quintett von RTL an der Spitze der Donnerstags-Tabelle störte einzig Vox: Der Blockbuster „Avatar“ lockte bei seiner erneuten Ausstrahlung 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein grandioser Marktanteil von 13,1%, mit dem sich der Film nur RTL geschlagen geben musste. Die eigentliche Konkurrenz RTL II und kabel eins blieb weit dahinter: RTL II erreichte mit den „Kochprofis“ nur 4,0%, mit dem „Frauentausch“ wenigstens 5,6%, kabel eins mit „Verrückt nach Mary“ 4,7%.

3. ProSieben und Sat.1 bleiben in der Prime Time einstellig

Anzeige

Nicht nur gegen RTL II und kabel eins gewann Vox am Donnerstag, auch gegen ProSieben und Sat.1. So blieb ProSieben mit seinem „Big Countdown: Die 50 größten Skandale der 2000er“ bei enttäuschenden Werten von 820.000 14- bis 49-Jährigen und 9,0% hängen, vor einer Woche gab es mit den „größten Idolen der 90er“ noch 12,0%. Sat.1 erzielte mit zweimal „Criminal Minds“ etwas bessere 9,2% und 9,8%.

4. ZDF siegt mit dem „Bergdoktor“ im Gesamtpublikum

Nach 6,10 Mio. in der vorigen Woche sahen diesmal 6,30 Mio. den „Bergdoktor“ vom ZDF. Der Marktanteil lag bei grandiosen 19,3%, natürlich reichten die Zahlen für den klaren Tagessieg. Mehr als 5 Mio. sahen das „heute-journal“ (5,12 Mio.) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ im Ersten (5,07 Mio.). Um 20.15 Uhr kam die „Mordkommission Istanbul“ dort auf 4,65 Mio. und immerhin 14,2%. Stärkstes Programm der Privaten war im Gesamtpublikum „RTL aktuell“ mit 3,71 Mio., „Der Lehrer“ folgt mit 3,10 Mio. und 9,5%.

5. Toller Abend für NDR und WDR, „Ronnys Popshow“ wird für RTL Nitro zum großen Flop

Bei den kleineren Sendern taten sich am Donnerstagabend vor allem das NDR Fernsehen und das WDR Fernsehen hervor. Beide Sender toppten stundenlang ihr Normalniveau. So erreichte der NDR zwischen 19.30 Uhr und 23.25 Uhr fast durchgängig Marktanteile von mehr als 4%. „NDR regional“ sahen 1,40 Mio. (4,8%), die 20-Uhr-„Tagesschau“ 1,33 Mio. (4,3%), „Länder – Menschen – Abenteuer“ 1,44 Mio. (4,4%) und 1,28 Mio. (3,9%), „NDR aktuell“ 1,25 Mio. (4,2%) und „Der Tel-Aviv-Krimi: Tod in Berlin“ schließlich noch 930.000 (4,2%). Das WDR Fernsehen lockte mit der „Aktuellen Stunde“ 1,48 Mio. (5,7%), mit der „Lokalzeit“ 1,77 Mio. (6,1%), mit der „Tagesschau“ 1,37 Mio. (4,4%), mit dem „Tatort: Ohnmacht“ 1,45 Mio. (4,4%) und mit „WDR aktuell“ 1,07 Mio. (3,7%). Nicht zufrieden kann hingegen RTL Nitro sein: Die zweite Ausgabe von „Ronnys Popshow“ erreichte nach 270.000 Sehern vor einer Woche nur noch ganze 160.000. Der Marktanteil lag bei selbst für den kleinen Sender überaus unschönen 0,5%, bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit 70.000 und 0,7% nicht besser aus.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige