Anzeige

Kurz vor knapp: Auch ARD, ZDF und RTL sichern sich Highlight-Rechte für Handball-WM

Auch ARD und ZDF zeigen #BadBoys: Die Highlights der deutschen Handballnationalmannschaft laufen nun auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen
Auch ARD und ZDF zeigen #BadBoys: Die Highlights der deutschen Handballnationalmannschaft laufen nun auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen

Nachdem sich ProSiebenSat.1 und Axel Springer kurzfristig die Highlight-Rechte für die Handball-WM gesichert haben, konnten sich nun auch ARD und ZDF mit Rechteinhaber beIN Sports einigen: Die öffentlich-rechtlichen Sender dürfen nachrichtlich und in Form von Highlights von der IHF-Handball-WM 2017, die gestern begann und am 29. Januar endet, berichten.

Anzeige
Anzeige

Das haben ARD und ZDF nun in einer Mitteilung bekannt gegeben. Demnach werden das Erste, das ZDF sowie die Dritten im Fernsehen und auf ihren Plattformen von allen besonders interessanten Spielen der WM nachrichtlich und ausführlich in Highlights berichten – darüber hinaus sollen die Zuschauer mit allen wichtigen Bildern von den Spielen, mit Interviews und Storys umfassend versorgt werden. Und auch RTL wird mit Highlight-Clips in seinen News- und Magazinsendungen auffahren, n-tv im Nachrichtenprogramm berichten – das bestätigte der Sender auf Nachfrage des Medienmagazins DWDL.

Das erste Spiel in dieser WM wird der amtierende Europameister Deutschland am morgigen Freitag gegen Ungarn (Anwurf 17:45 Uhr) bestreiten – die Partie zeigt die Deutsche Kreditbank (DKB) im Youtube-Livestream, die sich die Live-Übertragungs-Rechte überraschend und kurzfristig von beIN Sports gesichert hat.

Anzeige

Erst gestern haben sich 7Sports, die Sportbusiness-Unit der ProSiebenSat.1 Media SE, und die Axel Springer SE kurz vor knapp – aber pünktlich zum Auftaktspiel – die Highlight-Rechte zur Handball-WM in Frankreich gesichert. Die Auswertung erfolgt online auf den Plattformen ran.debild.de und Sportdeutschland.TV an dem ProSiebenSat.1 die Mehrheit hält – sowie im Free-TV in den Nachrichtenformaten der ProSiebenSat.1 Group.

Dabei hatten sich im Vorfeld schon viele Handball-Fans bereits von einer Übertragung der Handball-WM im TV zumindest gedanklich verabschiedet: Sowohl an der ARD als auch dem ZDF sind die TV-Rechte vorbeigegangen, Pay-TV-Sender Sky ging gegenüber MEEDIA „nicht von einer Übertragung aus“ –auch Verhandlungspartner DAZN und (vorerst) sogar Sportdeutschland.TV sind leer ausgegangen. Überraschenderweise sicherte sich die Deutsche Kreditbank (DKB) – Hauptsponsor des Deutschen Handball-Bundes (DHB) – die Sendelizenz. Der Präzedenzfall, dass ein Sponsor die Übertragung eines Turnieres übernimmt, hat eine vielschichtige Debatte eröffnet.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige