Anzeige

Bild zeigt die #BadBoys: Springer und ProSiebenSat.1 sichern sich Highlight-Rechte an Handball-WM

Auch ARD und ZDF zeigen #BadBoys: Die Highlights der deutschen Handballnationalmannschaft laufen nun auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen
Auch ARD und ZDF zeigen #BadBoys: Die Highlights der deutschen Handballnationalmannschaft laufen nun auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen

Kurz vor knapp haben sich 7Sports, die Sportbusiness-Unit der ProSiebenSat.1 Media SE, und die Axel Springer SE die Highlight-Rechte zum Start der Handball-WM in Frankreich (heute Abend, 20.45 Uhr) gesichert. Somit dürfen ran.de, bild.de und Sportdeutschland-TV, neben der DKB im Youtube-Stream, Bewegtbild vom Turnier (11. bis 29. Januar) zeigen. Auch im Free-TV.

Anzeige

Die Auswertung erfolge online auf den Plattformen ran.debild.de und Sportdeutschland.TV – an dem ProSiebenSat.1 die Mehrheit hält – sowie im Free-TV in den Nachrichtenformaten der ProSiebenSat.1 Group.

Demnach werden die Highlights der deutschen Handball-Nationalmannschaft ab 30 Minuten nach Abpfiff in einer Länge von fünf Minuten bei Ran und Bild zu sehen sein – Sportdeutschland.TV zeigt Highlights von allen Spielen der Handball-WM.Die Nachrichtensendungen „Sat.1 Nachrichten“ (Mo. – Fr., 19.55 Uhr), ProSieben „Newstime“ (Mo. – Fr., 18.00 Uhr) und „kabel eins news“ (Mo. – Fr., 15.55 Uhr) werden in einer Länge von bis zu zwei Minuten über die Spiele der deutschen Nationalmannschaft berichten.

„Wir freuen uns sehr, den deutschen Handball-Fans die Möglichkeit zu geben, bequem über die renommierten und reichweitenstarken Plattformen Spielbilder von allen Partien sehen zu können.“, so Zeljko Karajica, CEO von 7Sports.

Die Freude kommt nicht von ungefähr: Schon die Deutsche Kreditbank (DKB), die im Youtube-Stream das Turnier vom 11. bis 29. Januar zeigen wird, hat sich die Rechte überraschend und kurzfristig von BeIN Sports gesichert.

Vor wenigen Tagen haben sich viele Handball-Fans bereits von einer Übertragung der Handball-WM im TV zumindest gedanklich verabschiedet: Sowohl an der ARD als auch dem ZDF sind die TV-Rechte vorbeigegangen, Pay-TV-Sender Sky ging gegenüber MEEDIA „nicht von einer Übertragung aus“ –auch Verhandlungspartner DAZN und (vorerst) sogar Sportdeutschland.TV sind leer ausgegangen. Überraschenderweise sicherte sich die Deutsche Kreditbank (DKB) – Hauptsponsor des Deutschen Handball-Bundes (DHB) – die Sendelizenz. Der Präzedenzfall, dass ein Sponsor die Übertragung eines Turnieres übernimmt, hat eine vielschichtige Debatte eröffnet.

Anzeige
Anzeige