AGF wird eine GmbH mit WeltN24 und Sky Deutschland als neuen Gesellschaftern

Die AGF firmiert nun als GmbH und erweitert ihren Gesellschafterkreis um Sky Deutschland und WeltN24
Die AGF firmiert nun als GmbH und erweitert ihren Gesellschafterkreis um Sky Deutschland und WeltN24

Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) firmiert seit Jahresanfang als Arbeitsgemeinschaft Videoforschung GmbH und weitet mit WeltN24 und Sky Deutschland seinen Gesellschafterkreis aus. Darüber hinaus hat die AGF ein neues Lizenzmodell eingeführt, das im Sinne der einheitlichen Konvergenzmessung TV- und Streamingdaten in einem System integriert.

Anzeige

Das hat die AGF nun in einer Mitteilung bekannt gegeben. Demnach werden WeltN24 und Sky Deutschland jeweils zehn Prozent an der AGF Videoforschung GmbH übernehmen – beide Gesellschafter stünden kurz vor dem Eintritt in die neu gegründete GmbH. Die bisherigen Gesellschafter ARD, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat1. Media und ZDF halten zum Start der AGF Videoforschung GmbH die übrigen Anteile. Zudem sei man mit weiteren Unternehmen „bereits in konkreten Gesprächen“ über eine gesellschaftsrechtliche Beteiligung. Die Geschäftsführung der GmbH hat Willibald Müller am 1. Januar 2017 übernommen.

„Mit der Gründung der AGF Videoforschung GmbH und der Aufnahme weiterer Gesellschafter reformieren wir die AGF grundlegend und geben ihr eine zukunftsfähige Struktur“, so Martin Berthoud, Vorsitzender des bisherigen AGF-Vorstands. „Unsere wichtigste Aufgabe besteht nun darin, dem Markt die Ergebnisse unserer Konvergenzmessung kontinuierlich, effizient und in der bewährten methodischen Qualität zur Verfügung zu stellen.“

Die Struktur der AGF Videoforschung GmbH umfasst einen Aufsichtsrat, in dem die Gesellschafter sowie OWM und OMG vertreten sind, und einen Forschungsbeirat, der die AGF-Geschäftsführung in allen methodischen und technischen Fragen der Reichweitenmessung berät. Damit führt die AGF Videoforschung GmbH auch in der neuen Struktur die Prinzipien eines Joint Industry Committee (JIC) fort – unter Einbeziehung aller Marktteilnehmer und -partner, die am Standard für die Messung von Bewegtbild mitwirken.

„Mit der Erweiterung des Gesellschafterkreises um kleinere Sendeunternehmen vertritt die AGF Videoforschung künftig das gesamte Interessenspektrum des TV-Marktes.“, sagt Torsten Rossmann, Geschäftsführer WeltN24. Marcello Maggioni, Chief Commercial Officer und Mitglied der Geschäftsleitung Sky Deutschland ergänzt: „Als künftiger Gesellschafter sehen wir es als eine unserer zentralen Aufgaben, die Implementierung plattformübergreifender Messmethoden mit voranzutreiben. Dazu bringen wir unser Know-how und unsere Erkenntnisse aus der Sky eigenen Multiscreen-Plattform-Messung Sky 360 und dem 15.000-Haushalte-Panel mit ein.“

Die AGF Videoforschung ist ein Senderzusammenschluss zur gemeinsamen Durchführung und Weiterentwicklung der kontinuierlichen quantitativen Erfassung der Nutzung von Bewegtbildinhalten in Deutschland einschließlich der Erhebung und Auswertung der Daten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige