buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Kult nicht nur für „Dinner for One“-Fans: Netflix-Neuauflage mit Miss Sophie und Frank Underwood

Dinner-for-One-Netflix.jpg

The same procedure as every year – diesmal eben nicht: Netflix bricht nicht nur mit den Sehgewohnheiten des linearen Fernsehens, sondern bringt nun auch eine eigene Version des Silvester-Klassikers „Dinner for One“. Statt alter Gefährten und Bekannten bewirtet Butler James nun die neuen besten Freunde von Miss Sophie: US-Präsident Frank Underwood, Saul Goodman, Pablo Escobar und Crazy Eyes.

Anzeige

Alle vier sind natürlich Stars aus Netflix-Serien. Frank Underwood ist die Hauptrolle in „House of Cards“, Saul Goodman hat nach seiner Nebenrolle in „Breaking Bad“ mit „Better call Saul“ längst ein eigenes Format. Pablo Escobar ist die tragende Figur von „Narcos“ und Crazy Eyes gehört zur Erfolgsbesetzung von „Orange ist he new Black“.

Die Idee ist nett und die Umsetzung gelungen. Zudem spielt die Neu-Auflage von „Dinner for One“ mit dem Effekt, dass für viele Zuschauer mittlerweile bestimme Serien-Rollen als Teil ihres eigenen Lebens wahrnehmen. Bereits in den 90er-Jahren wurde in den USA das Phänomen beobachtet, dass Zuschauer die Darsteller von „Friends“ als erweiterten Teil ihres Freundeskreises sahen. Nichts anders lebt nun Miss Sophie aus, die offenbar zu viel Zeit mit den Stars des US-Streamingdienstes verbringt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige