Anzeige

„Das ist nicht das, was wir in einer Demokratie wollen“: Hackerkongress in Hamburg ruft zur Vernetzung auf

ccc-cch-chaos-computer-club-congress-center-hamburg.jpg

Mit einem Aufruf zum gemeinsamen Vorgehen gegen Hass und Ignoranz hat der Chaos Computer Club (CCC) den größten europäischen Hackerkongress eröffnet. Die Bloggerin Anna Biselli forderte die 12.000 Teilnehmer am Dienstag dazu auf, sich zu vernetzen und gemeinsam für eine bessere Welt einzutreten. Während CCC-Sprecher Linus Neumann vor einer "Ausweitung der Videoüberwachung" warnte.

Anzeige
Anzeige

Man könne sich nicht „unter einer gemütlichen Decke verstecken“, sagte Biselli Biselli. Die Freiheiten der Menschen würden zunehmend eingeschränkt, kritisierte sie. „Versucht das nächste Jahr zu einem besseren zu machen.“

Aktivistin Elisa Lindinger, die in der Open Knowledge Foundation für freies Wissen eintritt, sprach mit Bezug auf das Kongressmotto „Works for Me“ (funktioniert für mich) von einer Welt voller Fehler. Nichts scheine mehr zu funktionieren. Statt mit den Ideen einer vernetzten Welt sei man konfrontiert mit Isolation, Depression und Hass. Die Veranstalter wollen mit dem diesjährigen Motto eine typische Haltung von Software-Entwicklern, aber auch anderen Gruppen infrage stellen: Wenn für sie selbst etwas funktioniert, kümmern sie sich nicht weiter um mögliche Probleme.

Darüber hinaus hat der CCC nach dem Berliner Weihnachtsmarktanschlag vor einer Ausweitung der Videoüberwachung auf Straßen und Plätzen gewarnt. Das Ergebnis wäre ein großes vernetztes System, das eine Vollüberwachung aller Menschen in der Öffentlichkeit ermöglichen würde, sagte CCC-Sprecher Linus Neumann am Dienstag in Hamburg. In England sei diese Entwicklung mit der Verbindung einzelner Geräte zur Videoüberwachung schon jetzt erkennbar.

Anzeige

„Dann wäre die Vollüberwachung, die wir im Internet schon haben, auch in der Öffentlichkeit Realität“, sagte Neumann zum Auftakt des CCC-Kongresses der Deutschen Presse-Agentur. In Verbindung mit neuer Software zur Gesichtserkennung könnten die Behörden dann erfassen, wer sich wann an welchem Ort aufhalte und mit wem getroffen habe. „Das ist nicht das, was wir in einer Demokratie wollen“, sagte Neumann. „Wenn wir das einmal haben, gibt es kein Entkommen mehr – deswegen müssen wir es bekämpfen, bevor es entsteht.“

Mehr Videoüberwachung hätte den Anschlag mit zwölf Toten in Berlin nicht verhindert, sagte Neumann. „Es ist empörend, wie hier mit der Forderung nach mehr Videoüberwachung von dem eigentlichen Versagen der Ermittlungsbehörden abgelenkt wird.“

Der 33. Chaos Communication Congress geht noch bis Freitag und ist seit Wochen ausverkauft. Neben aktuellen Problemen wie Cyberangriffen oder Datenklau beschäftigt die Hacker auch das Thema Rechtspopulismus, zu dem mehrere Vorträge angesetzt sind.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Oh, die Vernetzung läuft, und sie läuft gut. Auf 4chan hat sie Anonymous geboren, auf Reddit die AltRight.
    Was viele nicht wahrhaben wollen ist das schon das Vorgehen von Anonymous gegen Scientology nicht mehr als getrolle war – mit einem Opfer das kein Mitleid erregt wenn es verächtlich gemacht wird. Anders als sich in Hakenkreuzformation mit br/Other Avataren in Kinderforen rumzutreiben und den Pool wegen Aids zu blockieren.
    Man sollte diesen Hass nicht überbewerten. „I did it 4 the lulz“ ist das einzige Gesetz. Die Liberalen lassen sich einfacher Trollen als die Rechten – denn die sind es gewohnt gehasst zu werden.
    Nenn einen Konservativen einen Nazi, unterstelle ihm das er alle Ausländer abschieben will – ausser Resignation erntet man da keine Reaktion.
    Aber die Typen auf der anderen Seite die das Gute, Wahre und Schöne für sich gepachtet haben… einmal getriggert kann man die Lolcow melken bis sie Ragequittet.
    In dem Sinn: make Pepe great again ! KeK !

  2. Wo darf man denn Verbesserung programmieren ohne Vernichtet oder Verfolgt zu werden ? Na also.
    Nennt drei Erfolgsprojekte der Bitkom ?
    Oder der Regierung ?
    Oder drei erfolgreiche Google-Aufkäufe ausser Youtube ?
    Na also.
    Wäre Wikipedia hier verklagt, vernichtet und formatiert worden ? Na also.

    Es gibt trivial-programmierbare Dinge welche das Land voran bringen würden. Die AppServer und Clouds erledigen Dinge, welche man früher mit blossen Fingern noch selber programmieren und tausende Server mieten musste.
    Twitter ist ja nichts wirklich kompliziertes. Und da wären noch viel bessere demokratie-voran-bringende Dinge.

    Bald kommt rot-rot-grün oder AfD. Die 20-jährigen erinnern sich nicht mal, wie rot-grün die Internet-Zustände von hier damals vor 15 Jahren aufgebaut hat. In anderen Ländern ist UMTS viel bezahlbarer. Alles Schuld von rot-grüner UMTS-Auktion und der Presse welche nicht mal mitbekommen hat, das die möblierte Miet-Mafia nicht vom Miet-Preis-Bindungs-Gesetz gestoppt wird. Alles wird unterhöhlt und gehört bald den Chinesen oder Heuschrecken-Hedgefonds.

    „konfrontiert mit Isolation, Depression und Hass“. Schimmel wächst nicht wo es trocken ist. Unkraut oder Doping wachsen nicht, wo man sie austrocknet oder wegschneidet und Nieten und Parasiten aus dem Spiel nimmt wie es bei Fußballpresse – aber komischerweise nicht bei Betrieben mit hundert-tausenden Jobs oder in der Politk – jedes Wochenende sogar FUNKTIONIERT. Protest-Wahl und Brexit und Trump und davor Ukraine und arabischer Frühling sind die Folgen weil die Kontrollfunktion der Presse nicht funktioniert und alles immer weiter kaputt geht und in der nächsten Rezession an die Chinesen und die Heuschrecken verkauft werden wird.

    Also: WO DARF MAN VERBESSERUNG PROGRAMMIEREN.
    Sonst ist hier bald rot-rot-grün. Rot-Grün haben wir das Internet von heute (oft kein brauchbares DSL auf 80% der Bundesfläche gleich vor der Groß-Stadt, keine freien WiFis wie in USA) und die hohen UMTS-Preise zu verdanken. Weil das Pendel – bisher immer – zurück schwingt, wird dann ein Bundesland nach dem anderen dann AfD – und CDU und CSU müssen – weil rot-grün mit der Linken koaliert – zum Ausgleich (und um nicht die Macht zu verlieren) die AfD in die Regierung einbinden. Wie die mit Kiffern und Oppositionellen umgehen sollte man sich von älteren Grünen mal erzählen lassen. Ich mag Ströbele nicht, aber seine Interviews wie er verfolgt und wohl gut bezahlte V-Leute in sein Büro platziert wurden sollte jeder Demokrat kennen.

    Selber Schuld wenn bald alles kaputt geht – es gab immer eine Rezession und jeder bei Game of Thrones weiss, das der Winter kommt und jedes Tier im Wald spart Reserven für den Winter. Sagt besser endlich mal wo man die Demokratie programmieren darf. Geld braucht man dafür ja keines. Nur Schutz vor Vernichtung und Verfolgung.

    Warum hilft CCC nicht beim T2-Umstieg ? Oder sollen Rentner abgezockt werden ? Schon triviale Verbraucherthemen würden jeden Verein oder jede Partei an die Macht bringen. Dann hätte die Politik das Mietpreis-Gesetz längst verbessert und Paragraph 103 abgeschafft und jede Garage wäre für maximal 150 Euro mit Drehstromstecker nachrüstbar.
    Aber wirklich niemanden interessiert die baldige Umkrempelung der Welt durch E-Cars Car-Clouds und Smart-Cars. Der korrupte Bonzen-Diktator würde auch Autos mit Sklavenblut fahren. Dem ist E-Car egal denn WIR bezahlen sein Benzin und Steuern muss er – im Gegensatz zu uns – dafür auch nicht zahlen denn es sind Betriebskosten wie auch die Autobahn-Gebühren und UMTS-Preise und er darf sogar LTE machen. Der kauft aber sofort Tesla3 weil man am Ziel aussteigt und der Tesla sich den Parkplatz sucht und ggf. immer um den Block fährt wo korrupte Stadtverwaltungen die Mietmafia gemästet haben und keinen einzigen Parkplatz gebaut haben. Das ist das egal und man sucht nie wieder einen Parkplatz wenn man einen Tesla hat. Daher wird jeder Bonze und seine Geliebte, Praktikantin, Sekretärin, Frauen und Ex-Frauen Tesla kaufen. Die Disruption ist nicht E-Car sondern Smart-Car unterstützt durch per Handy buchbare Mitfahr-Möglichkeiten also Car-Clouds. Diese deutschen Auto-Jobs – bei den schon mal geretteten Autobauern und zwar in der letzten Rezession 2009 oder so – sind in 5-6 Jahren auf ewig weg. Tankstellen-Sterben, Erdöl-Staaten wie Mexiko und Venezuela haben dann auch Machtwechsel usw. Und um 18 Uhr kommen die E-Cars nach Hause und haben Hunger – Hunger auf Strom – und saugen die Leitungen leer.

    Seit den 70ern gehts uns nicht besser aber Steuern und Schulden steigen. Armut wählt Protest und die Armut steigt ständig. Und weil man verhindern wollte, das die AfD wie die Schill-Partei in die Regierung kommt, hat man vielleicht starke unliebsame Meinungen per bezahlten V-Leuten womöglich dort – wohl erst nach der Bundestagswahl – platziert damit man – wie schon die Grünen und die Linke wohl 20(?) Jahre lang – die AfD 20 Jahre lang als Koalitions-Partner ablehnen kann und die Protest-Wähler-Stimmen irrelevant und ignoriert werden können und die Establishment-Parteien munter die Pöstchen und Zilliarden unter sich aufteilen. Mit simpler Software könnte man Politiker zum besseren Arbeiten fürs Volk bringen oder VW-Manager zum besseren Arbeiten für die Kleinaktionäre usw. Wenn das Land seit Jahrzehnten unterhöhlt wird, rutscht jeder mit runter. Ausser den Milliardären. Also überlegt es Euch besser mal. Aber 20jährige Journalisten glauben wirklich noch an Regierung oder Startups weil sie sich nicht an den neuen Markt erinnern und die Versprechen wie breitband-bundesweit-bezahlbar oder „mit UMTS kann jeder kleine Arbeiter am Handy Video und Audio – also Netflix und Spotify – machen“ und die Eltern und Schule und Großeltern denen die Wahrheit von Politik nicht beibringen. Was sagen die Londoner Wett-Büros wer den Kanzler stellt ? Grün ? Linke ? Grün ist nicht so unwahrscheinlich so unbeliebt wie SPD inzwischen ist. Viel Spaß mit den Folgen von rot-grün 2.0. rot-rot-grün könnte mit 4(?) Stimmen Vorsprung heute schon regieren. Die haben nicht mal digitale Parteitage und denen sind Router wohl egal. Wie wollen die den Fortschritt bringen ?

    Vorschlag an die Redaktion bzw. den 1000-Flies-Berichte-Schreiber: Ihr habt ein paar Themen herausgesucht. Andere Artikel in anderen Medien greifen andere – auch relevante – Themen aus anderen Vorträgen auf. Twitter ist dank rot-grüner Internet/UMTS-Politik weit weniger verbreitet als in der Türkei. Also trotzdem nur mal eine Idee: Bei Twitter, Facebook usw. Live-Parteitage und Events oder halt CCC, Ifa, Cebit, Mobilfunk-Messe, Burdas Digital-Konferenz beobachten und evtl Top20 von Themen/Aussagen/Kernigen Kern-Sprüchen/guter Beschreibungen oder so veröffentlichen. So wie das Volk in 5%-Gruppen unterteilt und von den Sendern (Schlager, Volksmusik, langsame Krimis,…) abgeholt wird, findet sich bei den 20 Punkten vielleicht etwas wo jeder sieht, das Sicherheit und endlich mal funktionierende Software wichtig wären.
    http://blog.wiwo.de/look-at-it/2012/07/25/twitter-europakarte-deutschland-immer-noch-weit-abgeschlagen/ da sieht man welche Länder fortschritts-befreit sind und bald abverkauft werden.

    An Kalkofes Jahresrückblick bei Tele5 gestern abend wurde die Realität der Politik oft auch gut erklärt. Z.b. das mit der Wahrheits-Konferenz ist quasi Dokumentation und keine Comedy. So wie auch Southpark, My Name is Earl usw. oft genug die Wahrheit von Amerika sind.
    Braucht man noch mehr zu sagen:
    http://meedia.de/2016/10/13/die-gesamte-raffke-liste-gericht-gibt-bild-in-der-montblanc-affaere-recht/
    Da ist klar wieso Establishment abgewählt gehört.

  3. Mit Hackern hat die Veranstaltung kaum noch was zu tun, so wie sie mittlerweile von Genderaktivisten und sonstigen Akteuren aus der PC-Ecke unterwandert ist.

  4. Wo sind denn die Worthülsen Toleranz und Vielfalt abgeblieben?
    Ohne diese Begrifflichkeiten setzt man sich doch dem Vorwurf aus regimefeindlich zu agieren. Das kann bei einer Konferenz von Hackern ganz schnell mit Haftbefehlen enden.

  5. Inden 80ern wäre ein Aufschrei durch die Massen gegangen, von wegen „big Brother is watching you“ Dieses Gefühl ist den Menschen mittlerweile vollkommen verloren gegangen. Uns wird der Überwachungsstaat mittlerweile so schmackhaft gemacht das niemand mehr die Risiken erkennt, die dahinter stecken.


  6. Neben aktuellen Problemen wie Cyberangriffen oder Datenklau beschäftigt die Hacker auch das Thema Rechtspopulismus, zu dem mehrere Vorträge angesetzt sind.

    Schön gleichgeschaltet und stramm auf Linie.

    Die „Aktivitäten“ der Regierung bzgl. Kontrolle, Zensur und umfassender Überwachung des Internets und damit verbunden Unterdrückung der Meinungsfreiheit scheinen für den Chaos-Club kaum von Belang zu sein. Der halbtotalitären Überwachungsstaat von Kahane’s und Groko’s Gnaden interessiert ganz einfach nicht.

    Eine linksgrüne Krähe hackt einer anderen linksgrünen Krähe kein Auge aus.

    1. Das habe ich auch sofort gedacht als ich das gelesen habe.

      Populismus (Rechtspopulismus*) ist die neumodische Diffamierung eines politischen Standpunkts, den man nicht teilt.“
      Michael Hanfeld, FAZ

      Es geht um Meinungs- und Selbstbetsimmungs-Unterdrückung und/oder Manipulation und dafür ist jede Heuchelei recht, und so versucht man die Power der User zu missbrauchen die man doch eigentlich nie mochte.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*