Neue Köpfe bei BurdaNews: Früherer G+J-Manager Berg und Ex-FAZ-Mann Pannen übernehmen Sales-Unit

Patrick Pannen (l.) und Michael Berg rücken in die Chefetage der BurdaNews-Vermarktung ein
Patrick Pannen (l.) und Michael Berg rücken in die Chefetage der BurdaNews-Vermarktung ein

Hubert Burda Media baut seine Vermarktungsorganisation bei BurdaNews weiter um. Die Abteilung ist ab dem kommenden Jahr in zwei Einheiten organisiert – Media Marketing und Media Solutions. Beiden steht ein Head vor, der direkt an Geschäftsführer Burkhard Graßmann berichtet. Für die neuen Funktionen verpflichtete das Verlagshaus Patrick Pannen (zuletzt FAZ) und den ehemaligen G+J-Mann Michael Berg.

Anzeige

Das Sales-Team der Abteilung Media Marketing geht nach Verlagsangaben – aufgeteilt nach Branchen – in den direkten Austausch mit Kunden und Agenturen. Die Verantwortung für den Bereich Media Marketing übernimmt ab dem 1. Januar Patrick A. Pannen. Pannen war zuletzt Leiter Vermarktung bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und vorher im Außendienst für alle Titel und digitalen Produkte des Spiegel-Verlags zuständig.

Der Bereich Media Solutions erarbeitet künftig kreative Vermarktungskonzepte und bildet die Schnittstelle zu den Redaktionen und Kooperationspartnern. Die Position des Head of Media Solutions übernimmt ab dem 1. Januar Michael Berg. Berg war die vergangenen Jahre in leitenden Positionen bei Gruner + Jahr tätig. Er kam zunächst als Journalist zu G+J, baute später bei G+J Media Sales den Bereich Media Solutions mit auf und leitete die interne Kreativagentur Creative Solutions. Zuletzt verantwortete Berg als Director Commercial Solutions die Erstellung konzeptioneller Crossmedia-Angebote für Werbekunden und Agenturen.

Burkhard Graßmann, Geschäftsführer BurdaNews, über die Weiterentwicklung der Vermarktungsorganisation: „Wir passen unsere Strukturen und Prozesse in der Vermarktung dem sich verändernden Werbemarkt an. Wir arbeiten deshalb künftig mit zwei Teams – einem schlagkräftigen Verkaufsteam und kreativen Köpfen in der Angebotserstellung.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige