Anzeige

ARD-Serien siegen im Gesamtpublikum, überschaubares Interesse am „Mensch Erdogan“

In-Aller-Freundschaft.jpg
ARD-Serie "In aller Freundschaft"

Ein Dienstag ohne besondere Vorkommnisse in den deutschen TV-Zimmern: Das Erste gewann im Gesamtpublikum mit "In aller Freundschaft" und "Die Kanzlei" die Prime Time, bei den 14- bis 49-Jährigen landete RTLs "Bones" vorn. RTL IIs "Die Fußbahns" startete mittelmäßig - und bei den kleinen Sendern überzeugte mal wieder zdf_neo mit einem Krimi.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „In aller Freundschaft“ gewinnt den Tag, fast 8 Mio. sehen „Brennpunkt“ und „ZDF spezial“ zu Aleppo

5,42 Mio. Leute entschieden sich um 21.15 Uhr für „In aller Freundschaft“ im Ersten, der Marktanteil lag bei tollen 18,2%. Kein anderes TV-Programm erreichte am Dienstag ein so großes Publikum. Auf 2 und 3 folgen „Die Rosenheim-Cops“ des ZDF mit 4,70 Mio. und 16,0%, sowie „Die Kanzlei“ des Ersten mit 4,68 Mio. und 15,0%. Großes Interesse gab es – zwischen Hauptnachrichten und Serien-Hit – auch für den „Brennpunkt“ (4,05 Mio. / 13,2%) und das „ZDF spezial“ (3,76 Mio. / 14,3%) zum Syrien-Krieg. Deutlich weniger Menschen interessierten sich für den „Mensch Erdogan“ im Rahmen von „ZDFzeit“: 2,79 Mio. (9,0%).

2. RTL dominiert mit „Bones“ und „GZSZ“, „Shades of Blue“ mit neuem Rekord

Bei den 14- bis 49-Jährigen landete die RTL-Serie „Bones“ ganz vorn: 1,60 Mio. junge Zuschauer entsprachen 15,8% – nur einmal gab es in diesem Herbst einen gleich guten Marktanteil für die Serie. Die ältere Folge um 21.15 Uhr sahen noch 1,43 Mio. (14,0%). Dazwischen platzierte sich in den Tages-Charts „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“: mit gewohnt guten 1,55 Mio. und 17,9%. „Shades of Blue“ steigerte sich um 22.15 Uhr zudem auf zwar immer noch unterdurchschnittliche 11,0%, doch in den vergangenen Wochen landete die Serie immer nur bei 6,4% bis 10,1%. Die 11,0% sind also sogar ein Bestwert.

3. „7 Zwerge“ holen nur 9,1%, ProSieben kann auch nicht recht überzeugen

Anzeige

Sat.1 hatte sich für den Dienstagabend sicher ein paar Zuschauer mehr erhofft, doch „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ locken im Jahr 2016 offenbar nicht mehr viele Neugierige hinter dem Ofen hervor. 910.000 14- bis 49-Jährige waren ab 20.15 Uhr dabei – ein Marktanteil von 9,1% und nur Platz 11 der Tages-Charts. ProSieben landete mit den „Simpsons“ bei 10,4% bis 10,6%, mit „Family Guy“ bei 9,1%, mit „Two and a half Men“ um 22.10 Uhr bei 10,7%, um 22.40 Uhr aber bei erstaunlich guten 13,4%. „Gotham“ und die „Legends of Tomorrow“ fielen im Anschluss aber erneut unter die 10%-Marke.

4. „Die Fußbahns“ startet im RTL-II-Mittelmaß, „Geschickt eingefädelt“ auf Staffel-Hoch

RTL II Schickte am Dienstagabend eine weitere Familien-Doku-Soap ins Rennen: „Die Fußbahns“. Das Interesse war bei der Premiere überschaubar: 410.000 14- bis 49-Jährige entsprachen um 22.15 Uhr soliden 5,5%. „Zuhause im Glück“ hatte vorher mit 700.000 noch 6,8% erreicht. Gute 7,5% gab es um 20.15 Uhr mit 770.000 14- bis 49-Jährigen für die Vox-Reihe „Geschickt eingefädelt“ – das ist sogar ein knapper neuer Staffel-Rekord. „6 Mütter“ fielen im Anschluss auf 6,1%. Zufrieden kann auch kabel eins sein: mit 5,7% für „Achtung Abzocke“, vor allem aber mit 7,0% für das „K1 Magazin“.

5. Super RTL punktet mit „Mr. Magorium“, zdf_neo mit „Kommissarin Heller“

Gute Quoten bei den 14- bis 49-Jährigen erkämpfte sich am Abend auch Super RTL: 410.000 aus der Altersgruppe sahen dort „Mr. Magoriums Wunderladen“ – starke 4,0%. Im Gesamtpublikum war zdf_neo erneut stark: 1,30 Mio. sahen dort „Kommissarin Heller“ – 4,2%. Das NDR Fernsehen erreichte mit „Visite“ (4,0%) und dem 22-Uhr-„Tatort“ (6,1%) jeweils 1,26 Mio. Leute, das SWR Fernsehen mit „Hannes und der Bürgermeister“ um 22 Uhr 1,18 Mio. (4,6%). Im Pay-TV gewann „Criminal Minds“ den Tag: 150.000 (0,8%) sahen ab 22.40 Uhr bei 13th Street zu.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*