buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Brutale Wahrheit in Kindersendung: rbb-Moderatorin klärt Kinder über Weihnachtsmann-Märchen auf

Schöne Bescherung: Das „Märchenrätsel“ vom rbb wurde zur Aufklärungsstunde
Schöne Bescherung: Das "Märchenrätsel" vom rbb wurde zur Aufklärungsstunde

In rund vier Wochen ist Weihnachten und die kindliche Vorfreude auf Tannenbaum und Geschenke steigt – zumindest bei jenen jungen Zuschauern, die am Sonntag nicht in den rbb geschaltet haben. In der Advents- und Kindersendung "Märchenrätsel" hat Madeleine Wehle moderiert und mit dem Märchen über den Weihnachtsmann aufgeräumt. Die brutale Wahrheit im Fernsehen sorgte für Empörung.

Anzeige

Dass Wehles Aufklärungsstunde ihr erster Einsatz als Moderatorin der Weihnachtssendung war, ist keine Entschuldigung: Nach nur fünf Minuten raubte sie den Kids die letzten Träume und fragte, ob ihre kleinen Gäste im Studio, ob sie denn schon im elterlichen Schrank nach Weihnachtsgeschenken gesucht hätten.

Geschenke? Schrank? Aber die bringen doch der Weihnachtsmann oder das Christkind?

Denkste! Unterstützung bekommt Wehle vom kleine Hannes, der beschreibt, wie seine Mutter versucht, Geschenke vor ihm zu verstecken.

Weihnachtstraum zerstört, Shitstorm programmiert. Nach der Sendung hagelte es Kritik, wütende Eltern beschwerten sich bei Facebook. Der rbb reagierte auf die Empörung und auch auf generelle Kritik an der Überarbeitung des Formats. Bis vergangenes Jahr wurde das „Märchenrätsel“ von Moderatorin Andrea Menn präsentiert, die der Sendung als Hexe verkleidet einen besonderen Charme gab. Vielen Zuschauern missfiel die Überarbeitung und die Neubesetzung mit Moderatorin Wehle. „Wir alle haben nun eine Grundlage, um über das neue Konzept zu diskutieren, da auch Ihre Rückmeldungen in unseren Planungen eine große Rolle spiele“, so der rbb.

Mann und der rbb hatten sich im Zuge der Neukonzeptionierung voneinander getrennt. Wie es heißt, habe die Moderatorin die neuen Ideen nicht mittragen wollen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige