Anzeige

Länderspiel gewinnt den Tag – aber mit deutlich weniger Zuschauern als zuletzt, „heute-show“ holt fast 20%

RTL_Fussball.jpg
Moderator Florian König (l.) und RTL-Fußball-Experte Jens Lehmann

7,34 Mio. und 7,49 Mio. Fußball-Fans sahen am Freitagabend die beiden Halbzeiten des 8:0 der deutschen Nationalmannschaft in San Marino. Das reichte für den klaren Tagessieg, doch zuletzt sahen die Spiele sogar mehr als 10 Mio. Stärkster Konkurrent war die ARD-Komödie "Krüger aus Almanya", die die ZDF-Krimis besiegte. Im jungen Publikum kam "Harry Potter" dem Fußball am nächsten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Spiel in San Marino bleibt klar hinter den jüngsten WM-Quali-Spielen zurück

7,34 Mio. und 7,49 Mio. für die beiden Halbzeiten der WM-Qualifikation sind natürlich stolze Zahlen. Sie reichten für Marktanteile von 22,7% und 25,4%, sowie für den klaren Tagessieg. Dennoch zeigen die Zahlen, dass die Fans den Gegner San Marino von vornherein nicht ernt genommen haben und sich nicht komplett vor den Fernsehern versammelt haben. Denn: Im Oktober sahen gegen Tschechien und Norwegen noch mehr als 10 Mio. zu. Ähnlich das Bild bei den 14- bis 49-Jährigen: Statt mehr als 3,5 Mio. waren hier nur 2,28 Mio. und 2,18 Mio. dabei. Hier schalteten Halbzeit 2 sogar weniger ein als Halbzeit 1.

2. ARD-Komödie mit Horst Krause besiegt die ZDF-Krimis, „heute-show“ profitiert offenbar von Trump-Wahl, „aspekte“ mit Can Dündar stark wie lang nicht mehr.

Einen schönen Erfolg im Schatten des Fußballs landete Das Erste: Immerhin 4,34 Mio. Leute sahen lieber die Horst-Krause-Komödie „Krüger aus Almanya“ – ein guter Marktanteil von 13,6%. Der Film besiegte damit sogar die Freitags-Krimis des ZDF. „Ein Fall für zwei“ sahen um 20.15 Uhr nämlich nur 3,59 Mio. (11,4%), die „SOKO Leipzig“ im Anschluss 3,69 Mio. (11,6%). Neugierig waren offenbar viele, was die „heute-show“ zum Thema Trump sagen würde: 3,59 Mio. entsprachen ab 23.15 Uhr herausragenden 19,6%. Das ist der beste Marktanteil für die Satire-Show seit Juni 2014, als man während der Fußball-WM 25,1% holte. Trotz der späteren Sendezeit sahen ähnlich viele zu wie sonst. Sehr erfreulich: Auch „aspekte“ war so erfolgreich wie seit Juni 2014 nicht: Die extrem wichtige und eindrucksvolle, von Can Dündar co-moderierte Sendung zum Themenkomplex Meinungs- und Pressefreiheit, Türkei, Ungarn sahen ab 23.55 Uhr noch 1,22 Mio. Leute – 9,8%. Im jungen Publikum landete sie mit 450.000 14- bis 49-Jährigen und 9,0% sogar deutlich über dem ZDF-Normalniveau.

3. „Harry Potter“ kommt dem Fußball im jungen Publikum recht nah, Sat.1-Show „Reingelegt“ deutlich stärker als zuletzt

Anzeige

Ein voller Erfolg bleiben weiterhin ProSiebens freitägliche „Harry Potter“-Wiederholungen. 1,65 Mio. sahen diesmal den „Orden des Phönix“ – ein toller Marktanteil von 16,4%. Damit landete der Film nur rund eine halbe Million junge Zuschauer hinter dem Tagessieger Fußball und bestätigte trotz des Länderspiels die starken Zahlen der Vorwochen von 14,1% bis 17,6%. Erstaunlich: Die Sat.1-Show „Reingelegt“ legte gegen den Fußball sogar zu: 910.000 14- bis 49-Jährige schalteten diesmal ab 20.15 Uhr ein – ein immerhin solider Marktanteil von 8,8%. Zum Vergleich: In den vergangenen drei Wochen landete die Show nur bei 5,8% bis 6,7%. Die „Knallerfrauen“ erzielten später ab 22.45 Uhr mit 920.000 jungen Zuschauern sogar 11,1%.

4. „Godzilla“ besiegt um 20.15 Uhr Vox und kabel eins, später dreht „The Mentalist“ auf, „Weinberg“ endet mies

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Freitagabend RTL II durch: 590.000 14- bis 49-Jährige sahen dort ab 20.15 Uhr „Godzilla“ in der Roland-Emmerich-Version – ein solider bis ordentlicher Marktanteil von 5,8%. Vox kam mit „Law & Order: SVU“ um 20.15 Uhr auf 500.000 und 4,9%, um 21.10 Uhr auf 460.000 und 4,4%. „Weinberg“ ging ab 22.10 Uhr miserabel zu Ende: mir 2,6% und 2,7%. Von der Vox-Schwäche profitiert hat kabel eins: Nach 4,2% und 3,7% für „Forever“ und „The Mentalist“ um 20.15 Uhr und 21.10 Uhr steigerte sich „The Mentalist“ ab 22.05 Uhr auf 5,8%, um 23 Uhr auf 6,9% und um 23.50 Uhr sogar auf herausragende 9,5%.

5. arte stark mit „Kommissar Marthaler“, zdf_neo mit „Lewis“ und der mdr mit Volksmusik

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch arte: 710.000 Leute sahen dort eine Wiederholung aus der Krimireihe „Kommissar Marthaler“ – ein Marktanteil von 2,2%. Zum Vergleich: Normal waren für arte in den jüngsten 12 Monaten 1,0%. Noch ein paare mehr Krimifans sammelte zdf_neo mit „Lewis“ ein: 970.000 entsprachen um 20.15 Uhr 3,0%. Die Mio.-Marke knackte vorher „Bares für Rares“: mit 1,08 Mio. und 4,0%. Weiterhin stark: „Das Beste aus 15 Jahren Krone der Volksmusik“ mit 1,19 Mio. Sehern und 3,9%,

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. „Kommissar Marthaler“ = der bessere Tatort

    Kommt auch ohne überbezahlte „Schauspieler-innen“ wie Tim Schwätzer und Maria Furzquengler aus!

    Frage an den Red: RTL-Nitro „Autoquartett“, eine der schlechtesten Sendungen ever… unter 0,1% Einschaltquote wird statistisch nicht erfasst??

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*